Beiträge

150903_038r2_2500px

Nützliche Gadgets für den perfekten Sommerurlaub

Stressfreie und sichere Urlaubstage: Smart-Home-Überwachungssystem von „blink“ bietet HD-Videos mit Ton und eine Batterielaufzeit von bis zu zwei Jahren

Dank Bewegungssensor, schnellen Reaktionszeiten, Video-Licht, Mikrofon, Temperatursensor sowie langen Batterielaufzeiten bringt das Überwachungssystem „blink“ einfach und zuverlässig HD-Videos auf alle Smartphones und Tablets. Die Komponenten kommunizieren via WiFi, völlig kabellos – eine aufwändige Installation oder unschöner Kabelsalat entfallen. Bis zu zehn Kameras von „blink“ werden über das Sync-Modul mit dem heimischen Netzwerk verbunden.
UVP Kamera Modul: 129 Euro
UVP Sync Modul: 79 Euro
Weitere Infos & Fotos: Hier

Hält jeden Abenteuerurlaub fest: die ACME „VR06“ Sport- und Actionkamera mit 4K, WiFi, Waterproof-Gehäuse und 140° Weitwinkelobjektiv

Die extra schmale Kamera, die lediglich 59,3 (L) x 21 (B) x 41,1 (H) mm misst, passt in jede Tasche und fällt dank ihres Gewichts von nur 65 g inklusive Akku nicht zur Last. Das umfangreiche Zubehör der Kamera erlaubt nahezu überall die Befestigung des kleinen Filmemachers. Die „VR06“ ist als treuer Begleiter für jeden Spaß zu haben, ob beim Bungeejumping, Mountainbiken oder Schnorcheln.
UVP: 80 Euro
Weitere Infos & Fotos: Hier

Robuster Reisebegleiter: ARCHOS 50 Saphir, das wasserdichte und sturzfeste Outdoor-Smartphone mit starkem 5000 mAh Akku sowie IP68

Das ARCHOS 50 Saphir ist ein echter Abenteurer, der sowohl extreme Einsätze als auch eine sorglose Handhabung im Alltag ermöglicht. Das robuste und gummierte Gehäuse des 50 Saphirs fängt Stürze aus bis zu einem Meter ab, das Display wird dabei von widerstandsfähigem Gorilla© Glass mit Protectionlevel 4 geschützt. Ebenso ist ein dreißigminütiges Tauchbad dank des wasserdichten Gehäuses kein Problem für den 5-Zöller. Entsprechend der IP68-Schutzklasse ist das ARCHOS 50 Saphir resistent gegen Kratzer und Staub. Beim Camping, Wandern oder der Kanutour ist der abenteuerlustige Franzose ohne externe Stromversorgung über Tage hinweg ein treuer Begleiter, denn der Akku hat satte 5000 mAh im Gepäck.
UVP: 229,99 Euro
Weitere Infos & Fotos: Hier

Ob am Strand oder im Wohnmobil: Der „TERRATEC CINERGY T2 Stick micro“ bringt Fernseh-Vergnügen via DVB-T2 unterwegs auf mobile Geräte

Der „TERRATEC CINERGY T2 Stick micro“ inkl. H.265 Kodex-Unterstützung sorgt nicht nur auf PC oder Notebook für Unterhaltung, sondern auch für Tablets und Smartphones mit Android-Betriebssystem. Der kompakte Receiver wird entweder via USB oder Micro-USB angeschlossen und überträgt das digitale, unverschlüsselte TV-Programm mit bis zu 1080p.
UVP: 49,99 Euro
Weitere Infos & Fotos: Hier

Allround-Entertainer im Freibad: TrekStor i.Beat soundboxx BT ist MP3-Player und Bluetooth-Lautsprecher mit Freisprechfunktion sowie Spritzwasserschutz

Der farbenfrohe TrekStor i.Beat soundboxx BT ist nicht nur MP3-Player und Bluetooth®-Speaker in einem, sondern bietet zudem eine Freisprechfunktion, einen IPX4-Spritzwasserschutz und vielfältige Befestigungsmöglichkeiten. Bei Abmessungen von 84 mm x 50 mm x 23 mm kommt der rubberbeschichtete Player in den Farbkombinationen grün/schwarz, orange/schwarz und blau/schwarz sowie mit intuitiven Navigationsbuttons auf der Oberseite.
UVP: 19,99 Euro
Weitere Infos & Fotos: Hier

Damit wird auch die Fahrt in den Urlaub zum Hit – die neuen DAB/DAB+-Antennen von Blaupunkt sorgen für Entertainment im Auto

Mit seinem neuen DAB/DAB+-Antennenprogramm bietet Blaupunkt für jede Anforderung eine unkomplizierte Lösung, um das Entertainment im Auto auf DAB+ upzugraden. Für den Genuss des digitalen Radioprogramms muss der Nutzer auch seine Antennen auf- oder umrüsten: Je nach Autotyp und Technologie umfasst das Blaupunkt-Sortiment sowohl Dachantennen im Shark- als auch im Stabdesign sowie Splitter, die an das bestehende Antennensystem angeschlossen werden können.
UVP: 39,00 – 99,00 Euro
Weitere Infos & Fotos: Hier

blink_L_2

Mit einem „blink“ das Zuhause im Blick: Kabelloses, appgesteuertes Heimüberwachungs- und Alarmsystem überträgt HD-Videos mit Ton und bietet eine Batterielaufzeit von bis zu zwei Jahren

Der amerikanische Hersteller „blink“ stellt unter dem Motto „blink and you‘re home“ sein neues Heimüberwachungs- und Alarmsystem vor. Es schließt die Lücke zwischen den vielen günstigen Smart-Home-Systemen, die den Markt überschwemmen aber keine zufriedenstellende Videoüberwachung bieten, und professionellen, aber kostenintensiven Anlagen. Dank Bewegungssensor, schnellen Reaktionszeiten, Video-Licht, Mikrofon, Temperatursensor sowie langen Batterielaufzeiten bringt das Überwachungssystem „blink“ einfach und zuverlässig HD-Videos auf alle Smartphones und Tablets. Die Komponenten kommunizieren via WiFi, völlig kabellos – eine aufwändige Installation oder unschöner Kabelsalat entfallen.

Bis zu zehn Kameras von „blink“ werden über das Sync-Modul mit dem heimischen Netzwerk verbunden. Es dient als Basis-Station und verwaltet die Signale der Kameras. Über die kostenlose „blink“ App – die es für Android und iOS gibt – können gleich mehrere Sync-Module eingebunden werden, beispielsweise für Zuhause, das Büro und die Ferienwohnung. Mit der Applikation kann der Nutzer die Cams aktiv einschalten und so sehen, ob der daheimgebliebene Hund sich gut mit der Katze verträgt oder erhält eine Push-Nachricht, wenn der Bewegungssensor auslöst. Damit Bello nicht bei jedem Gang zum Napf eine Benachrichtigung auslöst, kann die Intensität des Sensors individuell eingestellt werden. Die Kamera liefert dazu scharfe Bilder in HD-Auflösung, die gleichzeitig nicht zu viel Bandbreite in Anspruch nehmen. Auch der Ton wird dank des integrierten Mikrofons übertragen. Die Cam bietet eine Vielzahl praktischer Features, darunter eine Alarmfunktion, einen Temperatursensor, Video-Licht und mehr.

Die kompakten Komponenten verfügen über ein minimalistisches, weißes Design, das das Gesamtkonzept des Interieurs nicht stört. Die Maße des Kamera-Moduls betragen 68 x 68 x 34 mm – damit ist es nicht größer als ein Lichtschalter. Angetrieben wird es von zwei AA-Batterien, die für eine Laufzeit von bis zu zwei Jahren sorgen. Das Sync-Modul wird zur Stromversorgung einfach an die Steckdose angeschlossen.

Ab sofort sind die „blink“ Heimüberwachungs- und Alarm-Komponenten im Handel sowie unter www.blinkforhome.de erhältlich. Das einzelne Kamera-Modul behält das Heim zu einer UVP von 129 Euro im Auge, die Sync-Box gibt es zu einem Einzelpreis von 79 Euro UVP. Das „blink 1-Kamera-System“ mit einem Kamera- und einem Sync-Modul wechselt zu einer UVP von 199 Euro den Besitzer. In Deutschland werden die „blink“ Produkte von der Audio Marketing Service GmbH aus Ladenburg vertrieben, die auch die Distribution in Österreich, der Schweiz, Belgien, Luxemburg und den Niederlanden übernimmt.

Weitere Infos stehen unter www.blinkforhome.de und im Support-Portal www.blinkforhome.support zur Verfügung.

Hochauflösendes Bildmaterial zum Download finden Sie unter der Meldung.

Heimvernetzung von Sigma Casa: Flexibles und innovatives IoT-System mit vielen verschiedenen Komponenten und App-Steuerung

Die Smart Home Lösungen von Sigma Casa sorgen für eine individuelle und unkomplizierte Heimvernetzung, die sich bequem über das Smartphone bedienen lässt.

Als Steuerungszentrale des Systems dient die ∑Central. Via smartem Bluetooth 4.0 BLE kommuniziert sie mit bis zu 16 verschiedenen Komponenten der Sigma Casa-Range. In Kombination mit einer weiteren ∑Central kann das Netzwerk um zusätzliche 16 Komponenten und so unbegrenzt erweitert werden. Die Verbindung zum heimischen Router sucht sich das smarte Quadrat über WiFi – so kann der User per App von überall auf sein vernetztes Zuhause zugreifen und überprüfen, ob das Fenster geschlossen ist oder das Licht einschalten. Die ∑Central greift so auch auf den ∑Casa Cloud Server zu, der als Speicherort für die IoT-Administration und Fernsteuerung der Geräte dient. Unter anderem findet sich dort auch ∑Link. Mit dieser Anwendung lassen sich die Komponenten individuell programmieren. Registriert das System beispielsweise, dass sich die Eingangstüre öffnet, kann damit ein automatisches Signal zum Einschalten des Lichts verknüpft werden.

Besonderen Wert legen die Entwickler des smarten Konzepts auf das Thema Sicherheit. So wird die Kommunikation mit der Cloud nach Industriestandards verschlüsselt, um sie vor dem Zugriff von Unbefugten zu schützen.

Die IoT-Range von Sigma Casa umfasst rund zehn Produkte, die alle in einem reduzierten weißen Design gehalten sind. Darunter der Steckdosenadapter ∑Plug, eine Wetterstation, smarte Glühbirnen, verschiedene Bewegungssensoren sowie ein Rauchmelder und eine Steuerungseinheit für Heizkörper. Im ersten Quartal 2017 wird die Serie um ein Kameramodul erweitert.

Ab sofort sind die Heimvernetzungsprodukte von Sigma Casa über die Alsdorfer ultron AG erhältlich. COO Ralf Geppert freut sich über den neuen Produktzuwachs: „Am Thema Heimvernetzung kommt man heutzutage nicht mehr vorbei. Inzwischen sind wir in der Lage zuverlässige und innovative Produkte zu einem erschwinglichen Preis anzubieten. Mit Sigma Casa haben wir dafür die richtige Marke gefunden.“

 

Ansprechpartner für Journalisten: Corinna Ingenhaag • corinna(at)konstant.de

ARCHOS und Freshub starten gemeinsames Shopping-Tool als Pilotprojekt für die vernetzte Küche

ARCHOS, Hersteller Android™-basierter Unterhaltungselektronik, und Freshub, ein Startup-Unternehmen aus Israel im Bereich der vernetzten Küche, präsentieren einen Dienst für komfortables, digitales Einkaufen. Möglich wird dieser mittels einer angepassten Version des ARCHOS Smart Home Tablets – dem sogenannten ARCHOS Kitchen Screen™.

 
Teilnehmer des Pilotprojekts können ihre Lebensmittel per Sprachsteuerung einkaufen oder in dem sie diese vor das Display des modifizierten Tablets halten.

 

Das Tablet kann, im Bedarfsfall, sogar Alternativen zu den gewünschten Produkten sowie individuelle, elektronische Coupons vorschlagen.

 
Loic Poirier, CEO von ARCHOS, bemerkt dazu: „Wir freuen uns, dass wir unser Know-how in Sachen Connected Objects in die Kollaboration mit Freshub im Bereich der vernetzten Küche einbringen können. So steuern wir auf die Zukunft des Einkaufens zu, in der Vorratshaltung und Einkauf mühelos zu bewältigen sind.“

 
„Für unser Engagement im Bereich der vernetzten Küche haben wir in ARCHOS einen starken Partner gefunden. Wir sehen die vernetzte Küche als Stütze eines gesunden Lifestyles und einer verantwortungsvollen Ernährung. Dieses Pilotprojekt betrachten wir als zukunftsweisend“, so Iri Zohar, Gründer und CEO von Freshub.

 
ARCHOS Kitchen Screen bietet eine Vielzahl an Apps für die Küche, Familie und das smarte Zuhause, wie Apps für Rezepte, Musik-Streaming, Sicherheits-Kameras, digitale Bilderrahmen oder Anwendungen für Wetter, Wecker u.v.m.

ARCHOS_SmartHome

ARCHOS gibt die Verfügbarkeit der neuen ARCHOS Smart Home Reihe mit Produkten für eine günstige Haussteuerung bekannt.

Die ARCHOS Smart Home Produkte ermöglichen eine einfache Vernetzung des Zuhauses und liefern Informationen in Echtzeit. Mit der neuen ARCHOS-Technologie und den Connected Objects ist die Kontrolle des Zuhauses mit dem Smartphone von überall möglich.

ARCHOS, einer der führenden Hersteller Android™-basierter Geräte, gibt die Verfügbarkeit seiner Smart Home Produkte bekannt. Mit der einzigartigen Technologie, betritt das Unternehmen das Segment des vernetzen Hauses und ermöglicht dem Nutzer das Monitoring des Zuhauses per Smartphone oder Tablet.

Das ARCHOS Smart Home Konzept

Mit ARCHOS Smart Home eröffnen sich völlig neue Möglichkeiten für den Anwender: Auf Grundlage spezieller Trigger können verschiedene Aktionen definiert werden, die sich an individuelle Anforderungen anpassen lassen. Zum Beispiel kann beim Öffnen der Haustüre oder eines Fensters die Aufnahme eines Fotos ausgelöst werden und eine Benachrichtigung auf das Smartphone des Nutzers versendet werden.

Als Basis bzw. Gateway des Smart Home Konzepts funktioniert das ARCHOS Smart Home Tablet. Es steuert die Connected Objects und lässt sich über die ARCHOS Smart Home App mit Android- oder iOS- Smartphones oder -Tablets verknüpfen. So ist der Nutzer überall mit seinem Zuhause verbunden.

Um ein Zuhause in ein smartes, vernetztes Heim zu verwandeln, bietet ARCHOS ein Smart Home Starter-Paket, das Folgendes beinhaltet:

•    das ARCHOS Smart Home Tablet als Gateway und zur Verwaltung der Connected Objects
•    zwei ARCHOS Mini Cams für das Aufnehmen von Foto
•    zwei ARCHOS Movement Tags, um Bewegungen oder das Öffnen von Türen oder Fenstern zu erfassen
•    und zwei ARCHOS Weather Tags, für die Messung von Temperatur und Luftfeuchtigkeit

Das Connected Home mit ARCHOS Technologie

Die Verwendung von Bluetooth Smart macht das ARCHOS Connected Home zu einem sehr einfachen und unauffälligen System. Dank Bluetooth Smart kommen die ARCHOS Connected Objects vollkommen ohne Kabel aus und bieten eine Batterielaufzeit von bis zu einem Jahr. Ihr Design ist modern und dezent – sie sind nicht größer als ein Tischtennis-Ball. Zudem sind sie wetterfest und ohne Schrauben oder Werkzeuge einfach anzubringen.

Durch umfassende Entwicklungsarbeit ist ARCHOS das erste Unternehmen, das ein Zuhause unter Verwendung von Bluetooth Smart vernetzt. Die Ingenieure von ARCHOS passten diese Technologie sowohl Software- als auch Hardware-seitig an und verdoppelten die Reichweite (von 10 auf 20 Metern bei hindernisfreier Verbindung), verdreifachten die Kapazität (von 4 auf 13 gleichzeitig verbundene Objekte) und verbesserten die generelle Stabilität.

Dank der Applikation Tasker ist es zudem möglich, ARCHOS Smart Home in noch detaillierte Aktionen einzubinden. Das Tablet kann außerdem Objekte ansteuern, die auf der Radiofrequenz 433 MHz basieren. Diese wird von vielen anderen Heimautomatisierungs-Produkten genutzt. Das macht ARCHOS Smart Home zu einem offenen System, das auch Objekte von anderen Anbietern steuern und zu Connected Objects machen kann. Das Öffnen des Garagentors beispielsweise kann so Teil des vernetzen Heims werden.

Die Zukunft der Connected Objects

„Die Heimvernetzung ist eine wachsende Industrie, die laut Juniper in 2018 nicht weniger als 71 Milliarden Dollar erreichen wird“, sagt Loïc Poirier, CEO von ARCHOS. „Unser Ziel ist es, mit ARCHOS Smart Home die umfassendste Auswahl von verknüpften Objekten anzubieten und so unsere Vision des vernetzen Heims und unsere Strategie der Connected Objects voranzutreiben.”

Das ARCHOS Smart Home Starter Pack ist ab sofort für 229 Euro verfügbar. Die Connected Objects sind außerdem separat erhältlich und starten bei 25 Euro. Weitere Objekte werden im Sommer auf den Markt kommen, darunter ein Smart Plug zur Steuerung der Steckdose, eine Sirene als Alarm und ein Motion Ball, um Bewegungen festzuhalten.