Beiträge

Color picture of a small antenna on the back of a car.

Blaupunkt geht mit neuem DAB+-Antennenprogramm in die Offensive / Stab- und Shark-Antennen sowie neue Splitter bringen nicht nur digitales Radio ins Cockpit

Mit seinem neuen DAB/DAB+-Antennenprogramm bietet Blaupunkt für jede Anforderung eine unkomplizierte Lösung, um das Entertainment im Auto auf DAB+ upzugraden. Für den Genuss des digitalen Radioprogramms muss der Nutzer auch seine Antennen auf- oder umrüsten: Je nach Autotyp und Technologie umfasst das Blaupunkt-Sortiment sowohl Dachantennen im Shark- als auch im Stabdesign sowie Splitter, die an das bestehende Antennensystem angeschlossen werden können. Alles was der Ausstattung dann noch zum digitalen Radio-Glück fehlt, ist ein Autoradio, das DAB+-ready ist und ein entsprechender DAB-Tuner.

Mit den neuen Blaupunkt-Antennen kann der Autofahrer dank DAB+ eine größere Programmvielfalt mit höherer Klangqualität und unterbrechungsfreien Empfang der Radiosignale genießen. Das Flaggschiff „Blaupunkt DAB-A-GSM-GPS-a” empfängt neben DAB- und DAB+- auch AM/FM-, GSM- und GPS-Signale. Die Combi-Flex-Active-Antenne verfügt über einen eigenen Verstärker und liefert rauscharmes Entertainment. Für Datenübertragung und Telefonie deckt sie außerdem die Frequenzbereiche von GSM und UMTS ab. An Navigationsgeräte gibt sie die Signale ihres aktiven GPS-Empfängers weiter. Wie auch die anderen Produkte der neuen Range punktet die Antenne mit wenig Montageaufwand sowie geringer Einbautiefe. Auch für User, die nur einen DAB+-Zusatz oder eine passive Antenne wünschen, hat Blaupunkt entsprechende Produkte im Portfolio.

Wer seinem VW, Audi oder BMW die Flosse aufsetzen möchte, kann dies mit der „Blaupunkt DAB-A-GPS-a Shark“ tun. Die aktive Antenne im Haifischflossen-Design empfängt AM/FM-, DAB/DAB+- sowie GPS-Signale und bietet außerdem einen optionalen 12 V Stromanschluss.

Auch eine ganze Reihe neuer Radio-Splitter gehören zur Blaupunkt „DAB-Offensive“. Mit dem „Radio Splitter active DAB-S“ und dem „Radio Splitter passive DAB-S“ kann der Nutzer einfach seine bestehende UKW-Radioantenne nutzen und trotzdem digitales Radio genießen. Dazu wird der Splitter einfach zwischen Antenne sowie Radio geschaltet und verschwindet im Radioschacht. Insbesondere, wenn das Auto keine Antenne auf dem Dach hat, sondern diese integriert verbaut ist, bietet der Splitter eine unkomplizierte Möglichkeit zum Upgrade auf DAB+.

Die neuen Antennen und Splitter sind nicht nur zu Car-Hifi-Systemen aus dem Hause Blaupunkt, sondern auch zu Geräten anderer Hersteller kompatibel. Die Radios sollten lediglich DAB+-ready sein, um die Signale entsprechend verarbeiten zu können und ein DAB-Tuner muss vorhanden sein. Ab sofort sind die neuen Blaupunkt DAB-Produkte im Handel erhältlich. Die unverbindlichen Preisempfehlungen beginnen, je nach Frequenzband und Empfänger, bei 39 Euro und gehen rauf auf bis zu 99 Euro für die „Blaupunkt DAB-A-GSM-GPS-a”, die die komplette Bandbreite abdeckt.

 

Ansprechpartner für Journalisten: Corinna Ingenhaag • corinna(at)konstant.de

CAD14_side-car

Smarter Adapter bringt Digitalradio ins Cockpit / Clint Digital „CAD14“: DAB/DAB+-Radioempfänger mit FM-Transmitter für das Autoradio

Eine größere Programmvielfalt, höhere Klangqualität, unterbrechungsfreier Empfang oder interessante Zusatzinformationen zum laufenden Programm: das sind nur einige Vorteile des digitalen Radios. Mit dem Clint Digital „CAD14“ wird das vorhandene Autoradio kurzerhand auf DAB/DAB+ upgegradet. Dazu wird der unauffällige Empfänger der dänischen Audio-Schmiede in den Zigarettenanzünder gesteckt und schon kann der Radio-Spaß beginnen.

Über die FM-Frequenz gibt der Adapter die DAB/DAB+-Signale an das Autoradio weiter. Der Nutzer muss lediglich die FM-Frequenz des Autoradios auf den ausgewählten Sendeplatz des Empfängers einstellen.

Das kompakte Empfangsgerät misst 6,8 x 2,3 x 6,5 cm und ist in der Lage über den Zigarettenanzünder 12 – 24 V zur Stromversorgung aufzunehmen. Über den 5 V USB-Output lassen sich zusätzlich ganz einfach Smartphones, Tablets oder andere Devices während der Autofahrt laden. Im schwarz-glänzenden Gehäuse des „CAD14“ ist ein 3,6 x 2,1 cm großes LED-Display verbaut, auf dem die FM-Sendefrequenzen angezeigt und durch das Menü geführt wird. Zur einfachen Handhabung erfolgt die Bedienung über Tasten, die sich frontal am Empfänger befinden. Der flexible Arm des digitalen Entertainers ermöglicht Zugang von allen Seiten in der Fahrerkabine.

Ein Audio-Out-Port ermöglicht den Anschluss von Kopfhörern oder externen Boxen, wenn das Radio beispielsweise beim Camping oder einem Picknick für Unterhaltung sorgen soll. Am Antenneneingang wird die mitgelieferte Wurfantenne befestigt, die das DAB/DAB+-Signal empfängt und per FM-Übertragung an das Autoradio weitergibt.

Im Lieferumfang sind neben einer DAB-Auto-Antenne auch ein 3,5 mm Stereo-Klinke-Kabel und eine Bedienungsanleitung enthalten.

Ab sofort ist der Clint Digital „CAD14“ zu einer UVP von 99 Euro unter www.eeteuroparts.de erhältlich.

Ansprechpartner für Journalisten: Corinna Ingenhaag • corinna(at)konstant.de

Flexibler Wellenreiter: Clint Digital L1 mit DAB+, FM, AUX-Port und Bluetooth

Das Tischradio L1 des dänischen Audio-Spezialisten Clint Digital überzeugt durch Empfangsvielfalt. Das kleine Gerät im Retro-Design greift nicht nur Signale via FM auf, sondern unterstützt auch digitales Radio über DAB+. Nun, da bereits viele Sender, wie der Deutschlandfunk, auf DAB+ umgestellt haben, genießt der User mit dem Clint Digital L1 eine Vielzahl von Radiosendern in hoher Qualität.

Auch gestreamte Inhalte von Smartphones oder Tablets werden dank Bluetooth-Unterstützung abgespielt. Für Audio-Quellen ohne Bluetooth hält das schicke L1 einen 3,5 mm Klinke-Port bereit.

Aufschluss über Track, Radio-Station oder Uhrzeit gibt das eingebaute LCD-Display. Dank seiner Alarm-Funktion fungiert der mitteilsame Däne auf Wunsch auch als Wecker. Das Clint Digital L1 ist mit einem 7 Watt Mono-Speaker ausgestattet. Das Design des Radios ist dezent gehalten, neben Lautsprecher und Display sind auf der Frontseite die Steuerungsbuttons verbaut. Die ausziehbare FM-Antenne verleiht dem Gerät einen Retro-Look. Vier kleine Füße sorgen für einen sicheren Stand. Das Clint Digital L1 ist in schwarz oder weiß, zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 119 Euro unter anderem bei amazon.de oder mediamarkt.de erhältlich. Die Distribution übernimmt Sky Vision.

Ansprechpartner für Journalisten: Corinna Ingenhaag • corinna(at)konstant.de

F4-Black-Grey

Portables Digital-Radio im Retro Design / Clint Digital F4 kommt mit DAB+-Unterstützung, Bluetooth, LCD-Display und außergewöhnlicher Tragetasche

Das kleine Radio von Clint Digital gibt sich flexibel: Es ist nicht nur mit Bluetooth ausgestattet, sondern empfängt Audio-Signale auch über FM und DAB+. So bietet das Digital-Radio eine hohe Klangqualität – ohne Rauschen. Auch beim portablen Einsatz ist die DAB+-Technologie ein großer Vorteil, denn häufig muss beim analogen Empfang nach einigen Kilometern eine neue Frequenz für den gleichen Sender eingestellt werden, dies ist beim digital Radio nicht mehr nötig. Alternativ finden Musik- und Audio-Stücke auch via Bluetooth 3.0 oder AUX-In-Anschluss über das Clint Digital F4 Gehör.

Das minimalistische Design des dänischen Herstellers Clint Digital überzeugt beim F4 im Retro-Look. Die schwarzen, runden Bedienelemente, sowie der gleichfarbige Lautsprecher sorgen für einen nostalgischen Charme. Außerdem verfügt es über ein LCD-Display. Das Gehäuse ist wahlweise in dezentem Grau oder knalligem Grün erhältlich. Im Lieferumfang inbegriffen ist außerdem eine praktische, robuste Tragetasche. Das graue Case umschließt das Radio und verfügt über Druckknöpfe sowie einen praktischen Griff an der Oberseite.

Auf der Rückseite befinden sich ein 3,5 mm Kopfhörer-Ausgang, ein AUX-Eingang sowie der Anschluss für das Netzteil. Der eingebaute Lautsprecher verfügt über 5 Watt RMS-Leistung. Das Clint F4 empfängt im DAB+-Frequenzbereich von BAND III 174.928 ~ 239.00 MHz sowie 87.5 ~ 108 MHz beim analogen FM-Radio. Neben verschiedenen Equalizern, ist der F4 außerdem mit einer Alarm- und Sleep-Funktion ausgerüstet. Der integrierte Li-Polymer-Akku sorgt für rund 6 Stunden portablen Musikgenuss.

Das DAB+-Radio von Clint Digital misst 99 x 99 x 165 mm und wiegt lediglich 800 Gramm. Es ist in Grün und in Grau zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 129,40 Euro inklusive Trage-Case im Handel und über den Online-Shop der EET Europarts GmbH erhältlich.

Ansprechpartner für Journalisten: Corinna Ingenhaag • corinna(at)konstant.de

Deutlich bessere Empfangsqualität für digitales TV und Radio: Fuba hat vier neue DVB-T- und drei neue DAB/DAB+-Antennen im Angebot

Digitales Radio und Fernsehen können mittlerweile fast alle Bundesbürger empfangen. Bei DAB/DAB+ schreitet der Netzausbau weiter fort, die Empfangslücken werden immer kleiner. Es gibt allerdings immer noch viele weiße Flecken auf der Landkarte und Randgebiete mit schwacher Sendeleistung, sowohl beim digitalen Radio als auch bei DVB-T.

Abhängig von der Lage des Wohnortes ist eine gute Signalqualität nur mit einer Außenantenne möglich. Dabei gilt: Je stärker das Empfangssignal, desto kleiner der Antennenaufwand. Welche Antenne zum Einsatz kommen soll, richtet sich nach dem Abstand zum Sender und seiner Sendeleistung. Starken Einfluss auf die Qualität des Empfangssignals haben grundsätzlich Topografie, Bebauung und Vegetation in der Empfangsumgebung. Zudem spielt die Höhe der Sende- und Empfangsantenne eine wichtige Rolle. Deshalb sind die Außenantennen von Fuba in verschiedenen Größen und Klassen verfügbar.

Kleine Antennen können auf dem Balkon, vor dem Fenster an der Außenwand, am Giebel oder auf der Garage montiert werden, möglichst auf der Seite des Gebäudes, die dem Sender zugewandt ist. Wer nicht bohren möchte, kann dies mithilfe eines Balkonständers und speziellen Flachkabeln durch die Fensterrahmen umgehen.

Die vier verschiedenen DVB-T-Antennen von Fuba unterscheiden sich insbesondere in der Anzahl der Elemente, der Form, Größe und dem Gewinn in dB. Immer gleich sind Frequenz (470 – 862 MHz), Kanäle (K21 – 69), Polarisation (horizontal/vertikal), Elevationseinstellung (+/- 15 0), Anschluss (F-Buche) und Spannbereich der Mastschelle (25 – 60 mm). Es handelt sich um vormontierte Antennen mit 20 bis 83 Elementen, die sowohl in horizontaler als auch in vertikaler Stellung montiert werden können. Der Zusammenbau ist ohne Werkzeug möglich. Alle Modelle verfügen über einen Kasten mit F-Anschluss.

Die UVPs der UHF-Antennen für den digitalen TV-Empfang von Fuba liegen für die DAT 912 bei 74,90 Euro, für die DAT 4520 bei 69,90 Euro, für die DAT 4545 bei 79,90 Euro und für die DAT 4583 bei 99,90 Euro.

Weitere Informationen zu den DVB-T Antennen erhalten Sie hier.

Für einen besseren DAB/DAB+-Empfang hat Fuba drei Modelle im Angebot: mit vier, sieben oder neun Elementen. Auch hier erfolgt der Zusammenbau ohne Werkzeug und eine vertikale oder horizontale Befestigung ist möglich.

Alle drei Antennen verfügen über einen Anschlusskasten mit F-Anschluss. Ihre Frequenzbereiche sind 174 bis 230 MHz. Der Gewinn liegt je nach Ausführung zwischen 6,5 und 11,5 dB. Die DAT 304 kostet 39,90 Euro, die DAT 307 49,90 Euro und die DAT 309 59,90 Euro (UVP).

Weitere Informationen zu den DAB/DAB+-Antennen finden Sie hier.