Beiträge

Color picture of a small antenna on the back of a car.

Blaupunkt geht mit neuem DAB+-Antennenprogramm in die Offensive / Stab- und Shark-Antennen sowie neue Splitter bringen nicht nur digitales Radio ins Cockpit

Mit seinem neuen DAB/DAB+-Antennenprogramm bietet Blaupunkt für jede Anforderung eine unkomplizierte Lösung, um das Entertainment im Auto auf DAB+ upzugraden. Für den Genuss des digitalen Radioprogramms muss der Nutzer auch seine Antennen auf- oder umrüsten: Je nach Autotyp und Technologie umfasst das Blaupunkt-Sortiment sowohl Dachantennen im Shark- als auch im Stabdesign sowie Splitter, die an das bestehende Antennensystem angeschlossen werden können. Alles was der Ausstattung dann noch zum digitalen Radio-Glück fehlt, ist ein Autoradio, das DAB+-ready ist und ein entsprechender DAB-Tuner.

Mit den neuen Blaupunkt-Antennen kann der Autofahrer dank DAB+ eine größere Programmvielfalt mit höherer Klangqualität und unterbrechungsfreien Empfang der Radiosignale genießen. Das Flaggschiff „Blaupunkt DAB-A-GSM-GPS-a” empfängt neben DAB- und DAB+- auch AM/FM-, GSM- und GPS-Signale. Die Combi-Flex-Active-Antenne verfügt über einen eigenen Verstärker und liefert rauscharmes Entertainment. Für Datenübertragung und Telefonie deckt sie außerdem die Frequenzbereiche von GSM und UMTS ab. An Navigationsgeräte gibt sie die Signale ihres aktiven GPS-Empfängers weiter. Wie auch die anderen Produkte der neuen Range punktet die Antenne mit wenig Montageaufwand sowie geringer Einbautiefe. Auch für User, die nur einen DAB+-Zusatz oder eine passive Antenne wünschen, hat Blaupunkt entsprechende Produkte im Portfolio.

Wer seinem VW, Audi oder BMW die Flosse aufsetzen möchte, kann dies mit der „Blaupunkt DAB-A-GPS-a Shark“ tun. Die aktive Antenne im Haifischflossen-Design empfängt AM/FM-, DAB/DAB+- sowie GPS-Signale und bietet außerdem einen optionalen 12 V Stromanschluss.

Auch eine ganze Reihe neuer Radio-Splitter gehören zur Blaupunkt „DAB-Offensive“. Mit dem „Radio Splitter active DAB-S“ und dem „Radio Splitter passive DAB-S“ kann der Nutzer einfach seine bestehende UKW-Radioantenne nutzen und trotzdem digitales Radio genießen. Dazu wird der Splitter einfach zwischen Antenne sowie Radio geschaltet und verschwindet im Radioschacht. Insbesondere, wenn das Auto keine Antenne auf dem Dach hat, sondern diese integriert verbaut ist, bietet der Splitter eine unkomplizierte Möglichkeit zum Upgrade auf DAB+.

Die neuen Antennen und Splitter sind nicht nur zu Car-Hifi-Systemen aus dem Hause Blaupunkt, sondern auch zu Geräten anderer Hersteller kompatibel. Die Radios sollten lediglich DAB+-ready sein, um die Signale entsprechend verarbeiten zu können und ein DAB-Tuner muss vorhanden sein. Ab sofort sind die neuen Blaupunkt DAB-Produkte im Handel erhältlich. Die unverbindlichen Preisempfehlungen beginnen, je nach Frequenzband und Empfänger, bei 39 Euro und gehen rauf auf bis zu 99 Euro für die „Blaupunkt DAB-A-GSM-GPS-a”, die die komplette Bandbreite abdeckt.

 

Ansprechpartner für Journalisten: Corinna Ingenhaag • corinna(at)konstant.de

Hochauflösendes Bildmaterial zum Download finden Sie unter der Meldung.

Viva Las Vegas: 2-DIN-Autoradio Blaupunkt „Las Vegas 570” ist DAB+-ready und liefert Car-Multimedia mit 6,2 Zoll Touchscreen, Bluetooth, vielen Anschlussmöglichkeiten und erlesenem Design

Das neue Blaupunkt „Las Vegas 570“ bietet vielfältige Multimedia-Funktionen für den 2-DIN-Schacht im Fahrzeug. Optisch setzt die Kommunikationszentrale neue Akzente, nicht zuletzt durch den hochwertigen Rahmen in gebürstetem Design, der den 6,2 Zoll großen Bildschirm säumt. Dieser beherbergt alle Buttons und Slots, wobei Letztere dezent hinter einer Klappe verschwinden und somit das Design des neuen Blaupunkt-Radios nicht stören. Tasten, CD-Schacht und Drehregler sind übersichtlich angeordnet, lassen sich intuitiv bedienen und verfügen über eine unaufdringliche Beleuchtung.

 

Außerdem ist Blaupunkts „Las Vegas 570“ mit einer Bluetooth-Schnittstelle ausgestattet, die das Musikstreaming von Smartphone oder Tablet möglich macht. Die Lieblingssongs oder das Hörbuch werden so ganz bequem kabellos über die Lautsprecher im Auto wiedergegeben. Bis zu fünf Geräte sind mit Blaupunkts Car-Multimedia-Neuheit koppelbar. In Kombination mit einem internen und einem externen Mikrofon kann es so auch zur Freisprechfunktion eingesetzt werden. Dabei gewährt das Radio Zugriff auf das Telefonbuch und gibt die Kontaktübersicht mit bis zu 1.000 Telefonbucheinträgen pro Smartphone auf seinem TFT-Display aus.

 

Der reisefreudige Entertainer hat mit entsprechenden Slots ebenfalls für die Wiedergabe von Audio-, Video- sowie Foto-Dateien einer DVD, VCD, CD oder SDHC-Karte vorgesorgt. Der integrierte Media-Player unterstützt eine Vielzahl von Formaten und Codex wie AVI, MP4, MPEG, MPG, Xvid, Dolby Digital 2.0, JPEG, JPG, MP3 sowie WMA. Um auch bei einer großen Musiksammlung den Überblick zu behalten, werden bei MP3-Dateien auch ID3-Tags ausgelesen und sowohl Datei- wie auch Ordnernamen angezeigt. So kann bequem und übersichtlich durch die Folder navigiert werden und der gewünschte Titel ist schnell gefunden. Über die USB-Schnittstelle können außerdem externe Geräte angeschlossen werden, die Zugriff auf bis zu 10.000 Dateien gewähren. Ein AV-Eingang mit einem 3,5 mm Klinke-Port ermöglicht die Verbindung zu externen Audio/Video Geräten. Ebenso kann eine Rückfahrkamera angeschlossen werden.

 

Für eine optimale Wiedergabe der Lieblingssongs bietet das „Las Vegas 570“ einen 10-Band-Equalizer sowie voreingestellte Profile für Pop, Rock, Techno, Klassik etc. Der Verstärker liefert 4 x 45 Watt Audio-Power sowie eine Sinusleistung von jeweils 26 Watt pro Kanal bei 14,4 Volt. Außerdem ist ein 4-Kanal-Vorverstärkerausgang sowie ein regelbarer Ausgang für den Subwoofer verbaut.

 

Analog holt die Car-Multimedia-Neuheit aus dem Hause Blaupunkt das Radio-Programm mit Hilfe des High-Grade RDS Automotive-Tuners ins Cockpit. Digitale Sender können über den optional erhältlichen DAB+-Tuner empfangen werden. Der Senderspeicher hält Platz für bis zu 30 Radiostationen bereit, während sich die Travelstore-Funktion automatisch die sechs stärksten Sender merkt.

 

Die Bedienung des Car-HiFi-Geräts erfolgt bequem per Touchscreen über das 6,2 Zoll große TFT-Display. Dank Anti-Reflexion und einstellbarer Helligkeit, ist der Bildschirm selbst bei starker Sonneneinstrahlung klar ablesbar. Als Betriebssystem läuft Windows CE 6.0, während ein benutzerdefiniertes Interface von Blaupunkt für Bedienerfreundlichkeit sorgt.

 

Neben der mitgelieferten Infrarot-Fernbedienung, ist auch eine programmierbare Lenkradfernbedienung einsetzbar. Diese wird rückseitig angeschlossen und via Software Einstellung im Gerät (SWC-Funktion) programmiert.

 

Das Autoradio von Blaupunkt ist bereits für die Nutzung als Navigationssystem vorbereitet und kann auf Wunsch mit entsprechendem Kartenmaterial als solches eingesetzt werden. Via TMC informiert es dann auch über das aktuelle Verkehrsaufkommen.

 

Ab April 2017 ist das neue Blaupunkt „Las Vegas 570“ zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 349 Euro im Handel erhältlich.

 

Ansprechpartner für Journalisten: Corinna Ingenhaag • corinna(at)konstant.de

Hochauflösendes Bildmaterial zum Download finden Sie unter der Meldung.

Blaupunkt „Smart Charger 170“: Flexibler Energieriegel mit intelligenter Ladesteuerung, Diagnoseprogramm und LC-Display

Insbesondere im Winter werden Auto- und Motorrad-Batterien Höchstleistungen abverlangt, die den Stromquellen oft dauerhaft zu schaffen machen. Um Pannen durch Batterie-Ausfälle zu vermeiden, sollten diese zwischendurch mit einer extra Portion Strom versorgt werden und vorsorglich ans Ladegerät. Doch auch, wenn es schon zu einer Entladung gekommen ist, hilft der neue „Smart Charger 170“ von Blaupunkt.

Das intelligente Batterieladegerät für Autos und Motorräder ist für Blei-Säure-, AGM- und Gel-Batterien mit ca. 6 oder 12 Volt sowie ca. 1,2 – 120 Ah-Kapazität geeignet. Seine smarte Mikroprozessorsteuerung mit Diagnoseprogramm und kontrolliertem Ladevorgang sorgt dafür, dass jede Batterie optimal mit Energie versorgt wird. Dabei liefert das kompakte Powerpaket aus dem Hause Blaupunkt nicht nur eine Auf- sondern auch eine Entladefunktion. Die intelligente Ladesteuerung bietet die vier verschiedenen Programme „Moto Charge 12 V“, „Auto Charge 12 V“, „Cold Charge 12 V“ und „Charge 6 V“, die über das LC-Display gewählt werden können. Zudem zeigt der Bildschirm den Spannungswert und den Ladezustand an.

Der „Smart Charger 170“ verfügt über eine kontinuierliche Lade- sowie eine Lade-Erhaltungsfunktion. Ein Überladungs- und Kurzschlussschutz ist ebenfalls vorhanden. Die Eingangsspannung des Chargers liegt bei 220 – 240 V ~ 50 Hz, die Ausgangsspannung bei 6 und 12 V DC. Die Nennleistung beträgt 60 Watt. Die Stromstärke variiert je nach Anforderung zwischen 0,8 und 3,8 Ampere.

Das Gehäuse des Energielieferanten ist nach IP65 geschützt und sichert die Technik somit vor Eindringen von Staub sowie Strahlwasser. Im Lieferumfang sind, neben der Auflade-Einheit selbst, entsprechende Klemmen und ein Anschlussstecker für den Zigarettenanzünder sowie eine Bedienungsanleitung enthalten.

Ab sofort ist der Blaupunkt „Smart Charger 170“ zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 59 Euro im Handel erhältlich.

 

Ansprechpartner für Journalisten: Corinna Ingenhaag • corinna(at)konstant.de

bp_3-0_fhd_gps_1

Augen auf im Straßenverkehr: Blaupunkts „BP 3.0 FHD GPS“ entgeht nichts / Neue Dashcam mit Full-HD-Aufnahme, G-Sensor, GPS, Weitwinkel, Motion- und Nachtsensor sowie Park-Monitoring

Die neue „BP 3.0 FHD GPS“ aus dem Hause Blaupunkt behält nicht nur während der Fahrt alles im Blick. Mit ihrem 140° Weitwinkelobjektiv und den hochauflösenden Aufnahmen in Full-HD, sind unklare Verkehrssituationen im Nachhinein detailgetreu nachvollziehbar. Auch für Schnappschüsse von beeindruckenden Landschaften ist die „BP 3.0 FHD GPS“ zu haben. Dazu verfügt der digitale Rekorder über einen 2-Megapixel-CMOS-Chip. Die Video-Aufnahmen erfolgen mit 1080p und 30 fps oder in HD-Qualität mit 720p und 60 fps. Auf Wunsch wird das eigene Auto-Kennzeichen im Video eingeblendet. Als Speicher dient die eingelegte MicroSD-Karte. Durch den eingebauten GPS-Sensor lässt sich die aufgezeichnete Route später genau verfolgen. Auch wenn das kostbare KFZ abgestellt wurde, behält die Blaupunkt-Cam ihr Umfeld stets im Blick. Während des Park-Monitorings löst der Bewegungssensor automatisch eine Aufnahme aus, wenn sich jemand am Fahrzeug zu schaffen macht oder gar einen Rempler verursacht, beispielsweise mit einem anderen Auto. Die Night-Vision-Funktion lässt auch bei schlechten Lichtverhältnissen eine Dokumentation zu.

 

Die SOS-Funktion der Blaupunkt-Kamera sorgt im Fall der Fälle dafür, dass die Aufnahme fest auf der Speicherkarte gesichert wird. Denn mittels Loop-Funktion werden die ältesten Aufnahmen durch die neuen überschrieben. Der verbaute G-Sensor erkennt heikle Situationen in denen eine starke Beschleunigung oder heftiges Abbremsen stattfindet, wie es häufig bei Unfällen vorkommt, automatisch und sichert die Aufnahmen – inklusive einer individuell einstellbaren Vorlaufzeit – ebenfalls mit Überschreibungsschutz. Das integrierte Mikrofon liefert dabei auch die entsprechende Akustik.

 

Auf Wunsch beginnt die „BP 3.0 FHD GPS“ bereits beim Einschalten des Motors mit der Aufnahme. Die Videos werden im AVI-Format festgehalten. Sie finden entweder via HDMI-Port ihren Weg auf einen großen Bildschirm oder lassen sich direkt über das 2,7 Zoll große LCD-Display mit HD-Auflösung abspielen. An einen Lautsprecher hat Blaupunkt ebenfalls gedacht.

 

Die Bedienung der Dashcam erfolgt intuitiv über die Buttons auf der Rückseite, das Display sorgt dabei für eine unkomplizierte Navigation. Zwei Indikator-LEDs geben Aufschluss über den aktuellen Lade- bzw. Aufnahme-Status. Der verbaute USB-Port sorgt für die Stromversorgung. Dazu legt Blaupunkt dem Lieferumfang, neben einem USB-Kabel, auch noch einen KFZ-Ladeadapter bei. Da die Aufnahme auch während des Ladens erfolgen kann, ist so eine lückenlose Dokumentation gegeben. Der integrierte Akku weist 600 mAh auf.

 

Mit seinen Maßen von 81,4 x 64,7 x 41 mm fügt sich der digitale Videorekorder problemlos ins Cockpit und sorgt für uneingeschränkte Sicht auf die Fahrbahn. Eine entsprechende Halterung zum Befestigen der Cam wird ebenfalls mitgeliefert.

 

Ab Januar 2017 ist die „BP 3.0 FHD GPS“ von Blaupunkt zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 119 Euro im Handel erhältlich.

Hochauflösendes Bildmaterial zum Download finden Sie unter der Meldung.

Wegweisende Multimedia-Zentrale Blaupunkt „Bremen 975“: DIN-2-Radio mit 7-Zoll-Touchscreen, Android, Navigation, Bluetooth, WiFi und vielem mehr

Nach Übernahme des Blaupunkt Car Multimedia Segments durch die Evo-Sales GmbH präsentiert der Hamelner Spezialist mit dem „Bremen 975“ nun das erste Produkt des neuen Blaupunkt-Portfolios. Beim Flaggschiff treffen ein modernes Design, hochwertige Verarbeitung und neue Technologien im Cockpit aufeinander. Als Basis dient dem großzügigen DIN-2-Radio ein Android-Betriebssystem, das umfassende Einsatzmöglichkeiten bietet. Neben dem vielseitigen Entertainment-Programm, zahlreichen Schnittstellen und einem Navigationssystem, punktet das Car-Multimedia-Device mit einem großzügigen 7-Zoll-Display.

Dabei macht sich der Bildschirm gleich auf mehrere Weisen bezahlt. Mit Hilfe des praktischen Mirror Modes wird die Benutzeroberfläche eines iPhones oder Android-Geräts gespiegelt. Diese Funktion erlaubt so die Steuerung des Smartphones über das Radio-Display. Weiterhin sorgt der 7 Zoll große TFT-Touchscreen für eine komfortable Bedienerführung und liefert dank Anti-reflex-Technologie auch bei stärkerer Sonneneinstrahlung eine klare Darstellung der Inhalte.

Im Lieferumfang ist ein WiFi-USB-Dongle enthalten, der nicht nur eine kabellose Verbindung zu Smartphone, Tablet und Co. ermöglicht, sondern dank Hotspot- und Tethering-Funktion auch dem Autoradio selbst den Weg ins World Wide Web eröffnet.

Trotz vieler Neuerungen setzt Blaupunkt auch auf Bewährtes. So sorgt der „CODEM IV“ High-End-Tuner beim „Bremen“ für einen störungsfreien Radioempfang, ob FM (RDS) oder AM (MW/LW). Außerdem ist die edle Multimedia-Zentrale DAB-ready. Wer sich anstelle des Radioprogramms lieber eigener Playlists bedient, hat bei Blaupunkts neuestem Mitfahrer gleich mehrere Möglichkeiten. So lässt sich die Musik beispielsweise unkompliziert via Bluetooth streamen. In Kombination mit dem integrierten Mikrofon lädt diese Verbindung auch zum freihändigen Telefonieren inklusive Telefonbuch-Upload ein. Twin Connect erlaubt dabei gleichzeitig die Kopplung des Radios mit einem zweiten Phone. Weiterhin ist eine Audio-, Video- sowie Bild-Wiedergabe von einer eingelegten SDHC-Speicherkarte, einem externen USB-Gerät oder einer Disc möglich. Dabei wird das NTFS-Format sowie eine DivX®-Wiedergabe unterstützt. Die umfangreichen Musiksammlungen werden inklusive Playlist- und Datenbankfunktion aufbereitet, so werden Titel, Interpret, Artist und Genre ausgegeben. Das Twin-Encoder-Konzept sorgt derweil für eine komfortable Musikauswahl und einen bequemen Weg durch die File-Ordner. MKV-Videos spielt der Entertainer genauso ab, wie eine Vielzahl von Audioformaten – darunter FLAC, OGG, WMA, WAV und MP3. Den Feinschliff liefert der musikalische Reisebegleiter mit seinem digitalen Soundprozessor (DSP), einem 4-Kanal Vorverstärker (3 V) plus Sub-Out sowie einer Ausgangsleistung von 4 x 50 Watt.

Wegweisend gibt sich das Blaupunkt „Bremen 975“ dank seiner Navigationsfunktion, die innerhalb Europas zum Ziel findet und mittels microSD-Karte Zugriff auf Kartenmaterial von 44 Ländern hat. Dank TMC ist der Fahrer stets über Staus oder Verkehrshindernisse informiert.

Doch nicht nur das Innenleben des Blaupunkt-Geräts überzeugt, auch das moderne Design kann sich im Cockpit sehen lassen. Die Tasten- und Encoder-Beleuchtung kann über Variocolor individuell festgelegt werden – dabei hat der Nutzer die Wahl zwischen 256 Farben.

Ein entsprechendes Interface zum Anschluss an ein Lenkrad unterstützt die CAN-Funktion für Volkswagen, die diverse Fahrzeugfunktionen und -einstellungen wie Klima, Radar, Kamera oder die geschwindigkeitsabhängige Lautstärkeoptimierung „Gala“ unterstützt. Für andere Fahrzeuge kann das „Bremen 975“ dementsprechend ohne CAN-Funktion genutzt werden. So ist auch der Anschluss einer Rückfahrkamera (Audio/Video) kein Problem für das smarte Radio. Zum frontseitigen USB-Port gibt es auch gleich drei USB-Anschlüsse auf der Rückseite. Ebenso wird der A/V-Input vorne mit einem weiteren hinten ergänzt. An einen Rear Zone Port (Disc, USB, A/V) und ein HDMI-Eingang für die Mirror Mode Funktion wurde ebenfalls gedacht.

Im Januar 2017 kommt das Blaupunkt „Bremen 975“ zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 799 Euro in den Handel. Während der Essen Motor Show kann das Gerät in Halle 2.0, Stand D130, schon vor Marktstart in Augenschein genommen werden.

 

Ansprechpartner für Journalisten: Corinna Ingenhaag • corinna(at)konstant.de