Beiträge

CAD14_side-car

Smarter Adapter bringt Digitalradio ins Cockpit / Clint Digital „CAD14“: DAB/DAB+-Radioempfänger mit FM-Transmitter für das Autoradio

Eine größere Programmvielfalt, höhere Klangqualität, unterbrechungsfreier Empfang oder interessante Zusatzinformationen zum laufenden Programm: das sind nur einige Vorteile des digitalen Radios. Mit dem Clint Digital „CAD14“ wird das vorhandene Autoradio kurzerhand auf DAB/DAB+ upgegradet. Dazu wird der unauffällige Empfänger der dänischen Audio-Schmiede in den Zigarettenanzünder gesteckt und schon kann der Radio-Spaß beginnen.

Über die FM-Frequenz gibt der Adapter die DAB/DAB+-Signale an das Autoradio weiter. Der Nutzer muss lediglich die FM-Frequenz des Autoradios auf den ausgewählten Sendeplatz des Empfängers einstellen.

Das kompakte Empfangsgerät misst 6,8 x 2,3 x 6,5 cm und ist in der Lage über den Zigarettenanzünder 12 – 24 V zur Stromversorgung aufzunehmen. Über den 5 V USB-Output lassen sich zusätzlich ganz einfach Smartphones, Tablets oder andere Devices während der Autofahrt laden. Im schwarz-glänzenden Gehäuse des „CAD14“ ist ein 3,6 x 2,1 cm großes LED-Display verbaut, auf dem die FM-Sendefrequenzen angezeigt und durch das Menü geführt wird. Zur einfachen Handhabung erfolgt die Bedienung über Tasten, die sich frontal am Empfänger befinden. Der flexible Arm des digitalen Entertainers ermöglicht Zugang von allen Seiten in der Fahrerkabine.

Ein Audio-Out-Port ermöglicht den Anschluss von Kopfhörern oder externen Boxen, wenn das Radio beispielsweise beim Camping oder einem Picknick für Unterhaltung sorgen soll. Am Antenneneingang wird die mitgelieferte Wurfantenne befestigt, die das DAB/DAB+-Signal empfängt und per FM-Übertragung an das Autoradio weitergibt.

Im Lieferumfang sind neben einer DAB-Auto-Antenne auch ein 3,5 mm Stereo-Klinke-Kabel und eine Bedienungsanleitung enthalten.

Ab sofort ist der Clint Digital „CAD14“ zu einer UVP von 99 Euro unter www.eeteuroparts.de erhältlich.

Ansprechpartner für Journalisten: Corinna Ingenhaag • corinna(at)konstant.de

bp_3-0_fhd_gps_1

Augen auf im Straßenverkehr: Blaupunkts „BP 3.0 FHD GPS“ entgeht nichts / Neue Dashcam mit Full-HD-Aufnahme, G-Sensor, GPS, Weitwinkel, Motion- und Nachtsensor sowie Park-Monitoring

Die neue „BP 3.0 FHD GPS“ aus dem Hause Blaupunkt behält nicht nur während der Fahrt alles im Blick. Mit ihrem 140° Weitwinkelobjektiv und den hochauflösenden Aufnahmen in Full-HD, sind unklare Verkehrssituationen im Nachhinein detailgetreu nachvollziehbar. Auch für Schnappschüsse von beeindruckenden Landschaften ist die „BP 3.0 FHD GPS“ zu haben. Dazu verfügt der digitale Rekorder über einen 2-Megapixel-CMOS-Chip. Die Video-Aufnahmen erfolgen mit 1080p und 30 fps oder in HD-Qualität mit 720p und 60 fps. Auf Wunsch wird das eigene Auto-Kennzeichen im Video eingeblendet. Als Speicher dient die eingelegte MicroSD-Karte. Durch den eingebauten GPS-Sensor lässt sich die aufgezeichnete Route später genau verfolgen. Auch wenn das kostbare KFZ abgestellt wurde, behält die Blaupunkt-Cam ihr Umfeld stets im Blick. Während des Park-Monitorings löst der Bewegungssensor automatisch eine Aufnahme aus, wenn sich jemand am Fahrzeug zu schaffen macht oder gar einen Rempler verursacht, beispielsweise mit einem anderen Auto. Die Night-Vision-Funktion lässt auch bei schlechten Lichtverhältnissen eine Dokumentation zu.

 

Die SOS-Funktion der Blaupunkt-Kamera sorgt im Fall der Fälle dafür, dass die Aufnahme fest auf der Speicherkarte gesichert wird. Denn mittels Loop-Funktion werden die ältesten Aufnahmen durch die neuen überschrieben. Der verbaute G-Sensor erkennt heikle Situationen in denen eine starke Beschleunigung oder heftiges Abbremsen stattfindet, wie es häufig bei Unfällen vorkommt, automatisch und sichert die Aufnahmen – inklusive einer individuell einstellbaren Vorlaufzeit – ebenfalls mit Überschreibungsschutz. Das integrierte Mikrofon liefert dabei auch die entsprechende Akustik.

 

Auf Wunsch beginnt die „BP 3.0 FHD GPS“ bereits beim Einschalten des Motors mit der Aufnahme. Die Videos werden im AVI-Format festgehalten. Sie finden entweder via HDMI-Port ihren Weg auf einen großen Bildschirm oder lassen sich direkt über das 2,7 Zoll große LCD-Display mit HD-Auflösung abspielen. An einen Lautsprecher hat Blaupunkt ebenfalls gedacht.

 

Die Bedienung der Dashcam erfolgt intuitiv über die Buttons auf der Rückseite, das Display sorgt dabei für eine unkomplizierte Navigation. Zwei Indikator-LEDs geben Aufschluss über den aktuellen Lade- bzw. Aufnahme-Status. Der verbaute USB-Port sorgt für die Stromversorgung. Dazu legt Blaupunkt dem Lieferumfang, neben einem USB-Kabel, auch noch einen KFZ-Ladeadapter bei. Da die Aufnahme auch während des Ladens erfolgen kann, ist so eine lückenlose Dokumentation gegeben. Der integrierte Akku weist 600 mAh auf.

 

Mit seinen Maßen von 81,4 x 64,7 x 41 mm fügt sich der digitale Videorekorder problemlos ins Cockpit und sorgt für uneingeschränkte Sicht auf die Fahrbahn. Eine entsprechende Halterung zum Befestigen der Cam wird ebenfalls mitgeliefert.

 

Ab Januar 2017 ist die „BP 3.0 FHD GPS“ von Blaupunkt zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 119 Euro im Handel erhältlich.

„Blue Magic“ – die legendäre Lautsprecher-Serie von Blaupunkt kehrt zurück: ausgewählte Materialien im attraktiven Design, mit ausgezeichnetem Klang und vielen technischen Innovationen / Breite Range an neuen Lautsprechern und Subwoofern für das Auto

„Going back to my roots”

Bereits in den 80er-Jahren stellte Blaupunkt seine ersten Car-Audio-Lautsprecher unter dem Namen „Blue Magic“ vor, die bis in die 90er-Jahre weiterentwickelt und produziert wurden. Die mehrfach ausgezeichnete Serie steht für Innovation, Qualität und guten Klang. Nun kommen die Nachfolger der legendären Lautsprecher-Reihe auf den Markt. Das neue „Blue Magic“-Design überzeugt mit hochwertigen Magnetabdeckungen, zusätzlichen Belüftungsöffnungen für die Schwingspule, markanten Inbus-Schrauben und eingelegten Metallgrills als Lautsprecherabdeckungen. Zudem wird Blaupunkt eine neue Range an aktiven Subwoofern mit Class-D-Verstärkern auf den Markt bringen.

Bei den Lautsprechen der neuen „Blue Magic“-Serie bietet Blaupunkt ganze acht verschiedene Modelle in fünf Größen an. Und zwar mit einem Durchmesser von 100 bis 165 Millimetern oder 6 X 9 Zoll (beim „QL 690“). Mit von der Partie sind der 2-Wege-Koaxial-Lautsprecher „CL 100“, die 3-Wege-Triaxial-Lautsprecher „TL 130“, „TL 160“, „TL 170“, der 4-Wege-Triaxial Lautsprecher „QL 690“ und die 2-Wege-Komponenten-Lautsprecher „CX 160“ und „CX 170“, bei denen die Chassis der Mittel-Tief-Töner und Hochtöner zur Optimierung des Klangs – oder wegen der Einbausituation – getrennt voneinander zu verbauen sind. Die Lautsprecher haben eine RMS-Power von 35 bis 67 Watt, bei einer maximalen Belastbarkeit von 155 bis 300 Watt und einer 3-Ohm-Impedanz für verbesserten Klang.

Das neue Design fällt auf. Durch den Metallgrill der Mittel-Tief-Töner schimmert die hochwertige Membran aus „Injected PP“ in schickem, trendigen blau. Die Magnetabdeckungen sind aus mattem Gummi. Die zusätzlichen Belüftungsöffnungen lassen einen Blick auf die Schwingspule aus Kupferdraht zu. Aber die zusätzlichen Belüftungsschlitze im Korb des Lautsprechers sind nicht nur ein Hingucker, sondern optimieren auch die Kühlung der Schwingspule.

Zur Vereinfachung der Montage sind im Lieferumfang stets die Lautsprecher, Designabdeckungen, Befestigungsschrauben, Bedienungs- und Einbauanleitung sowie eine Bohrschablone enthalten. Die neue „Blue Magic“ Lautsprecher-Serie von Blaupunkt ist ab sofort im Handel erhältlich. Dabei sind die Lautsprecher ab 49 Euro zu haben. Eine neue Range an aktiven Subwoofern folgt in Kürze.