CeBIT 2015: ultraforce launcht mit den Gaming Headsets „H1“ und „H5“ anschmiegsame Zocker-Freunde für glasklare Kommunikation und hohen Tragekomfort

Beim erfolgreichen Gameplay kommt es längt nicht nur auf flinke Finger, sondern auch auf Strategien und Kommunikation an. ultrons Eigenmarke ultraforce präsentiert dafür auf der diesjährigen CeBIT die passende Hardware. So erweitert der Gaming-Spezialist sein Portfolio um die beiden analogen Stereo-Headsets „H1“ und „H5“. Dank gepolsterter Kopfbügel und anschmiegsamer, umschließender Hörmuscheln gewährleisten beide Kopfhörer einen hohen Tragekomfort – auch bei langen Spielsessions. Anschluss finden sie über ein 3,5 mm Klinke-Kabel inklusive Fernbedienung, das mit einer Länge von 2,4 Metern für eine ausgedehnte Bewegungsfreiheit sorgt. Das leistungsstarke, omnidirektionale Mikrofon garantiert mit seinem Frequenzumfang von 50 Hz – 10.000 Hz beste Sprachqualität im TeamSpeak® oder bei Skype®. Die Mikrofon Einheit misst 6 x 5 mm, die Empfindlichkeit liegt bei -58 dB. Beim ultraforce „H5“ verfügt das Mikrofon außerdem über eine Mute-Funktion, die bequem über die Kabelfernbedienung gesteuert werden kann.

 

 

Die verbauten Treiber der Headsets haben einen Durchmesser von 40 mm und bieten 15 mW Leistung. So sorgen sie für klaren Sound und eine unmissverständliche Kommando-Übertragung.

 

 

Die Impedanz des „H1“ beträgt 24 Ohm. Die Empfindlichkeit liegt bei 102 dB, der Frequenzumfang bei 20 – 20.000 Hz. Die Lautsprecher des „H5“ Headsets weisen eine Impedanz von 32 Ohm, einen Frequenzumfang von 20 – 20.000 Hz und eine Empfindlichkeit von 96 dB auf.

 

 

Auf der CeBIT werden die ultraforce Produkte in Halle 15, F51 ausgestellt. Im März werden das ultraforce „H1“ und das ultraforce „H5“ zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 14,99 Euro bzw. 19,99 Euro in den Handel kommen.

 

Ansprechpartner für Journalisten: Corinna Ingenhaag • corinna(at)konstant.de