Datensicherheit ist nicht nur für Kanzlerin Merkel ein großes Thema: „Hoccer XO“, die sichere Messenger-App mit Schutz der Privatsphäre für iPhone und iPad / Datenübertragung läuft verschlüsselt über deutsche Server / Verschiedenste Dateiformate können übertragen werden, ob Text, Bilder, Videos oder Audio / Millionen User vertrauen bereits den kostenlosen Diensten von Hoccer

Der Lauschangriff auf das Handy der Kanzlerin ist in aller Munde und prominente Messenger-Dienste fallen durch mangelnde Sicherheit auf. Ein verantwortungsvoller Umgang mit Daten ist in Zeiten wie diesen umso wichtiger. Hilfestellung gibt dabei die Messenger-App „Hoccer XO“ für iPhone und iPad. Der Nachfolger der beliebten „Hoccer“-App ist ein Messenger-Dienst bei dem alle Nachrichten und Dateien verschlüsselt übertragen werden, ohne den Zugriff auf persönliche oder sensible Daten, wie Telefonnummern, gewähren zu müssen. Die Privatsphäre steht bei dieser Applikation im Vordergrund, damit unterscheidet sie sich grundsätzlich von den meisten anderen Messenger-Diensten, einschließlich der klassischen SMS.

Nach dem kostenlosen „Hoccer XO“ Download aus dem Apple-Store gibt der User einen Nickname ein. Anschließend können Freunde mit Hilfe der App per SMS, E-Mail, Einladungscode oder QR-Scan zu Chats eingeladen werden. In „Hoccer XO“ werden alle Nachrichten doppelt verschlüsselt. Nicht nur die Kommunikation mit dem Server, sondern auch der Inhalt wird zusätzlich Ende-zu-Ende verschlüsselt. Nachrichten (Nutzer zu Nutzer) werden mit einem 256 BIT AES Schlüssel versehen. Für jede einzelne Nachricht wird hierbei ein neuer Schlüssel vergeben. Dieser wird mit einem öffentlichen RSA-Schlüssel des Empfängers codiert übertragen. Der private Schlüssel (um das Gegenstück zu entschlüsseln) bleibt immer auf dem Gerät und verlässt dieses niemals.

Um Nachrichten mit „Hoccer XO“ auszutauschen, benötigen Anwender eine intakte Internetverbindung via WiFi oder Mobilfunknetz. Die Anwendung entschlüsselt die empfangenen Daten automatisch. Nach Abschluss der Übermittlung werden diese von den „Hoccer“-Servern umgehend gelöscht. Alle beteiligten Server stehen in Deutschland und unterliegen somit dem deutschen Recht. Sogenannte „Pinned Certificates“ stellen sicher, dass die verschlüsselte SSL/TLS -Verbindung ausschließlich zu den „Hoccer“-Servern aufgebaut wird und sich kein Lauscher dazwischenschalten kann. Die Ende-zu-Ende Verschlüsselung sorgt dafür, dass selbst „Hoccer“ keine Einblicke in Art und Inhalt der Nachrichten hat.

Die technische Komplexität hinter diesen Vorgängen ist für den Anwender kaum spürbar, denn die Sicherheitsvorkehrungen laufen automatisch im Hintergrund ab. Die ausnahmslose und doppelte Verschlüsselung der Nachrichten und der deutsche Serverstandort der „Hoccer GmbH“ sorgen für eine vergleichsweise hohe Vertraulichkeit der Daten auf dem Weg durch das Internet.

Die „Hoccer XO“ App steht kostenlos und werbefrei bei iTunes zum Download bereit. Eine Android Version von „Hoccer XO“ folgt in den kommenden Wochen – damit Privates privat bleibt.