KODAK Tablets

Europaweiter Launch von KODAK Tablets

Grevenbroich, 20. Juni 2017 – Die Eastman Kodak Company und ARCHOS geben den europaweiten Launch der neuen KODAK Tablets bekannt. Sie werden in den beliebten Formaten 7 und 10,1 Zoll sowie mit tiefschwarzem oder sonnengelbem Gehäuse erhältlich sein. Neben dem Gehäuse-Design in den typischen KODAK-Farben bieten die erschwinglichen Tablets moderne Technologie und viele vorinstallierte Apps zum Bearbeiten, Teilen und Drucken von Fotos.

Die KODAK Tablets kommen mit einem IPS-HD-Display, das sich durch seine hohe Farbtreue und die flüssige Wiedergabe insbesondere für Multimedia-Content eignet. Die Tablets werden von einem 64-bit MediaTek Quad-Core-Prozessor angetrieben und sind mit 1 GB RAM ausgestattet. Das 7 Zoll Modell bringt 16 GB internen Speicher mit, während die 10,1 Zoll Variante mit 32 GB ausgerüstet ist – beide lassen sich zusätzlich per microSD-Kartenslot um bis zu 64 GB erweitern.

Die KODAK Tablets laufen unter Google™ Android Nougat, mit dem Google Play Store stehen dem Nutzer Millionen von Apps, Games und Büchern zur Verfügung. Beide Produkte sind mit 3G sowie WiFi und einem 2500 mAh (7 Zoll) bzw. 6000 mAh (10,1 Zoll) Li-Ion Akku ausgerüstet.

Frontseitig sind die beiden Tablets mit einer 2 MP Kamera ausgestattet, auf der Rückseite löst jeweils eine 8 MP Cam aus. Ein GPS-Sensor ist ebenfalls mit an Bord. Die Tablets kommen mit vorinstallierten Apps und Services zum einfachen Bearbeiten, Teilen und Drucken von Fotos, darunter:

  • CYBERLINK Photo Director für die Anpassung von Kontrast, Sättigung und Helligkeit sowie HDR Effekt. Außerdem können unerwünschte Objekte aus dem Bild entfernt, Effekte und Vignetten hinzugefügt oder tolle Portraits mit Skin Smoothing Tools erstellt werden.
  • CYBERLINK YOUCAM zur Optimierung von Haut, Augen und Konturen, zum Hinzufügen von Rahmen oder dem Erstellen einer Collage.
  • CYBERLINK YOUCAM Fun ermöglicht Foto- und Videoaufnahmen mit „Live“-Filter für originelle Effekte, Rahmen sowie Hintergründe.
  • GOOGLE SNAPSEED mit 29 Tools und Filtern.

Die KODAK Tablets sind ab Juli verfügbar – die 7 Zoll-Variante mit 16 GB Speicher zu 99,00 Euro, während der Preis für den 10,1 Zöller mit 32 GB Speicherkapazität bei 169,00 Euro liegt.

Weitere Informationen finden Sie unter dem folgendem Link: http://www.kodaktablets.eu/.

 

Technische Details

Hardware
CPU: Mediatek MTK8321; Quad-Core mit 1,3 GHz Cortex A53
GPU: Mali 400MP
RAM: 1 GB
Interner Speicher: 16 GB (7 Zoll) bzw. 32 GB (10,1 Zoll)
Speichererweiterung: microSD Karten, bis 64 GB (bei Formatierung im fat 32 Standard)
Abmessungen + Gewicht: 7’’: 188,4 x 108,2 x 10,6 mm; 260 g / 10.1’’: 261 x 161 x 10,1 mm; 500 g

 

Display
Diagonale: 7 Zoll bzw. 10,1 Zoll
Auflösung: 1024 x 600 bzw. 1280 x 800 Pixel
Technologie: IPS, 5 Punkt, kapazitiv, Multitouch

 

Software
OS: Google Android 7.0 Nougat
App Store: Google Play
Internetbrowser: Google Chrome
Sprachassistent: Google Now
Google Apps: Gmail, Calendar, Hangouts, Maps, Play Music, Play movies
Email Kompatibilität: POP/IMAP/Exchange Active Synch/SMTP/Push Mail

 

Funktechnologie
SIM Karten: 2 x mini SIM
GSM / GPRS / EDGE Frequenzen: 850 / 900 / 1800 / 1900 MHz
3G / WCDMA Frequenzen: 900 / 2100 MHz
Datenraten: HSDPA + 21 Mbits / HSUPA 5,76 Mbits
SMS/MMS
WIFI b/g/n, Wifi-Hotspot Unterstützung, WIFI Direct
Bluetooth, GPS
SAR/ DAS: 7” Kopf: 0,297 W/kg – Körper: 0,942 W/kg bzw. 10.1”: Kopf 0,777 W/kg – Körper: 1,599 W/kg

 

Kameras
Front: 2 MP
Back: 8 MP
Video-Codierung: 720p

 

Akku
Kapazität: 7 Zoll: 2500 mAh bzw. 10,1 Zoll: 6000 mAh
Typ: Li-Ion
Gewicht: 7 Zoll: 46 g bzw. 10,1 Zoll: 108 g
Battery Life: 7 Zoll: 3,5 h bzw. 10,1 Zoll: 5,5 h
Netzteil/Ladeadapter: 5V/2A, Micro USB (fester Stecker)

 

Multimedia
Video-Wiedergabe: H.264 bis 720p Auflösung – 30 fps/ AVI/MP4/3GP
Audio-Wiedergabe: MP3, WAV (PCM/ADPCM), AAC, AAC+ 5.1, OGG Vorbis
Alarmfunktion: MP3-, MAV-Klingeltöne
Foto-Wiedergabe: JPEG, BMP, PNG, GIF
uPnP /DNLA: ja, per Video- und Media Server Apps

 

Schnittstellen + Sensoren
Lautsprecher: ja
Audio-Ausgang: 3,5mm Buchse
Mikrofon, G-Sensor, Micro USB, USB OTG

 

 

Über KODAK
KODAK ist ein Technologie-Unternehmen mit Fokus auf Imaging. KODAK liefert – direkt oder auch durch Partnerschaften mit innovativen Unternehmen – Hardware, Software, Verbrauchsmaterialien und Services in den Bereichen Grafik, Druck, Publishing, Verpackung, elektronische Displays, Entertainment und kommerzielle Filme sowie Konsumgüter. Mit erstklassigen R&D Ressourcen, einem innovativen Lösungs-Portfolio und einer hohen Markenreputation verhilft KODAK seinen Kunden weltweit zu nachhaltigem Wachstum und einer besseren Lebensqualität.

Weitere Informationen über KODAK finden Sie unter www.kodak.com, auf Facebook oder Twitter.

Die Marke KODAK, das Logo und die Handelsaufmachung werden von ARCHOS unter Lizenz der Eastman Kodak Company verwendet. KODAK Tablets werden von ARCHOS hergestellt, verkauft und vertrieben, unter Lizenz der Eastman Kodak Company.

Bild2_bracelet

TREKSTOR präsentiert IoT Wearable für Unternehmen / Smartwatch mit Windows 10 IoT Core Betriebssystem, Quad-Core-Prozessor, 5-MP-Kamera, IP67, hoher Temperaturresistenz und Cloud-Zugang

Mit seinem neuen IoT Wearable SMARTAGENT präsentiert das Bensheimer Unternehmen TREKSTOR eine smarte Lösung für verschiedenste Branchen und Einsatzbereiche. Die optimierten Komponenten, eine strapazierfähige Bauweise, das Betriebssystem Windows 10 IoT Core und eine intuitive Bedienung machen den TREKSTOR SMARTAGENT zum Allrounder und unterstützen die Nutzer im fortlaufenden digitalen Wandel.

 

Das neue Wearable birgt vielfältiges Potenzial, um die Kommunikation, das Ressourcen-Management, die Sicherheitsfaktoren oder die Effizienz eines Unternehmens zu optimieren. Mit einem Blick sieht der Verkäufer im Shop, ob das T-Shirt in anderen Farben noch auf Lager ist oder ruft Verstärkung, wenn viele Kunden den Laden betreten. Fällt bei der Produktion in der Industrie eine Maschine aus, kann ohne Umwege eine Reparatur eingeleitet werden. Auch in der Hotellerie sparen die direkt abrufbaren Infos kostbare Zeit – so weiß der Rezeptionist genau, wer aus dem Team eine Kundenanfrage am schnellsten bedienen kann. Gleichzeitig kann der Hotel-Mitarbeiter direkt eine Anfrage nach weiteren Getränken für die Mini Bar stellen. Ebenso erleichtert die Kommunikation mit nur einem Knopfdruck im Gesundheitswesen den Krankenhausalltag.

 

Für Leistung sorgen beim SMARTAGENT ein Qualcomm® (APQ 8009) Quad-Core Cortex-A7-Prozessor mit bis zu 1,3 GHz Taktung und ein 1 GB großer RAM. Datenverarbeitung sowie Kommunikation gehen im Internet der Dinge schnell und zuverlässig von der Hand. Ebenso beherbergt die IoT-Smartwatch einen 8 GB Flash-Speicher.

 

Das 1,54-Zoll-Display mit Gorilla Glass 3 ist eine Kombination aus Praktikabilität und Tragekomfort. Es löst mit 320 x 320 Pixeln auf und zeigt Inhalte somit klar und deutlich. Mit 47 x 44 x 12 mm und 60 g hat die Smartwatch gleichzeitig die Anmutung einer Armbanduhr. Insbesondere beim Arbeiten in der Gastronomie, dem Gesundheitswesen oder der Logistik ist die Alltagstauglichkeit ein wichtiger Pluspunkt. Diese wird von der großen Strapazierfähigkeit unterstrichen. Das Wearable widersteht extremen Temperaturen (von -20° bis +60° C) und auch gegen Luftfeuchtigkeit, Staub sowie ein kurzes Untertauchen bis maximal 1 Meter Wassertiefe ist das Aluminiumgehäuse dank IP67-Schutzklasse resistent. Das robuste Silikon-Armband gibt es in verschiedenen Farben. Alternativ kann der SMARTAGENT auch in einem Silikon-Case zum Umhängen genutzt werden. So wird er zur multifunktionalen Kommunikationsschnittstelle – ob im Kühlhaus, auf der Baustelle oder in der Großküche.

 

Die Kommunikation erfolgt kabellos über Dual-Band-WLAN oder Bluetooth inklusive NFC. Der verbaute Lithium-Polymer-Akku weist eine Kapazität von 430 mAh auf und informiert mittels LED unter anderem über den aktuellen Ladestatus.

 

Zur Bedienung der TREKSTOR Smartwatch stehen wahlweise das Touch-Display, das auch mit Handschuhen bedienbar ist, oder Sprachanweisungen über das integrierte Mikrofon zur Verfügung. Gleichzeitig können so Voice-Messages mit dem smarten Armband verschickt werden. Ein Lautsprecher und ein starker Vibrationsalarm sorgen dafür, dass dem Nutzer keine Benachrichtigung entgeht. In Sekundenschnelle werden Informationen ausgetauscht und abgerufen. Zur Dokumentation kann der User zusätzlich auf eine 5-Megapixel-Kamera zugreifen. Videos oder Fotos mit Autofokus helfen dann beispielsweise, den Kollegen die Fehlermeldung der Maschine auf einen Blick zugänglich zu machen. Ein Gyroskop und ein 3-Achsen-Beschleunigungssensor sind außerdem mit an Bord.

 

Die Basis für den professionellen Einsatz des intelligenten Armbands bildet Windows 10 IoT Core mit seiner Kompatibilität zu Universal Windows Applications. Das Betriebssystem ermöglicht mit individuell anpassbaren Nutzerprofilen eine detaillierte Definition von Schreib- sowie Lesezugriffsrechten und ein umfassendes Informationsmanagement. Ebenso ist die Watch optimal auf Microsoft Azure, die flexible Cloud-Computing-Plattform für Unternehmen, abgestimmt. Die nötigen Infos stehen auf Wunsch somit nicht nur innerhalb der eigenen Geschäftsräume zur Verfügung, sondern in Echtzeit auch in der Außenstelle auf der anderen Seite der Welt.

 

Ab Q3 2017 wird der TREKSTOR SMARTAGENT zu einer UVP von 200 Euro für den B2B-Bereich verfügbar sein. Auf der HITEC in Toronto wird TREKSTOR seine Neuheit vom 26. – 29. Juni 2017 ausstellen.

 

Weitere Infos finden Sie unter http://www.trekstor.de/smartagent.html.

 

Ansprechpartner für Journalisten: Corinna Ingenhaag • corinna(at)konstant.de

Hochauflösendes Bildmaterial zum Download finden Sie unter der Meldung.

Whitepaper zur Einführung eines ERP-Systems: ComputerKomplett bietet mit seinem neuen Leitfaden eine wichtige Planungshilfe

Die Digitalisierung, Industrie 4.0, IoT und nicht zuletzt der rasante technische Fortschritt führen zu einer massiven Veränderung der Geschäfts- und Fertigungsprozesse im deutschen Mittelstand. Bewältigungstool dieser Veränderung stellt ein effizientes ERP-System dar, das die Geschäftsprozesse in Echtzeit abbildet, Optimierungspotenziale aufzeigt und Lücken in der Wertschöpfungskette aufdeckt. Die Anforderungen an das ERP-System eines Unternehmens steigen analog zur digitalen Transformation, die Wichtigkeit von ERP-Lösungen im Mittelstand kann nicht hoch genug eingeschätzt werden. Die Auswahl des richtigen ERP-Systems hat demnach eine elementare Bedeutung und nicht nur Auswirkungen auf die IT-Abteilung, sondern auf das ganze Unternehmen.

 

In Zeiten von Big Data und Smart Factory muss ein ERP-System mit den Geschäftsprozessen wachsen, individuelle Tools anbieten und den Nutzer somit von einer isolierten „ERP-Insellösung“ befreien. Zudem müssen Lösungen wie Business Intelligence den Anwender in seinen Entscheidungen unterstützen und auf Entwicklungen, Optimierungsmöglichkeiten oder Risiken hinweisen. Dabei gilt die konstante Einhaltung gesetzlicher Vorgaben. Doch eine Vielzahl mittelständischer Unternehmen sieht sich derzeit mit dem Strukturwandel in der Industrie überfordert und stellt grundsätzliche Fragen: Wann ist der richtige Zeitpunkt für die ERP-Implementierung? Wie muss ein ERP-System eingeführt werden, ohne dabei den gesamten betrieblichen Ablauf zu blockieren?

 

Das IT-Systemhaus ComputerKomplett gibt Antworten auf diese Fragen und begleitet Unternehmen insbesondere aus den Branchen Automotive & Supply, Maschinen- & Anlagebau, Metallindustrie oder Serienfertigung bei der ERP-Einführung. Im Zuge dessen konzeptionierte das Rottweiler Unternehmen das Whitepaper „In 7 Schritten zur erfolgreichen ERP-Einführung“ und stellt darin die Kriterien und Bedingungen für eine reibungslose Implementierung zusammen. Das Whitepaper durchläuft dazu den gesamten Implementierungsprozess und simuliert alle zu bewältigenden Projektteilaufgaben: Von der Teamzusammenstellung über die Aufnahme der Ist-Prozesse, die Aufstellung der ERP-Systemanforderungen, die Qualifizierung der Mitarbeiter durch Schulungen, die Organisation des Realisierungskonzepts anhand einer transparenten Ausarbeitung der Soll-Abläufe sowie der Prozess-Workshops bis hin zur Umsetzung und dem finalen „GO LIVE“, also dem Echt-Zeit-Betrieb des neuen ERP-Systems, bietet das Whitepaper alle relevanten Informationen und funktioniert somit als To-do-Liste.

 

Weiterhin gibt das Whitepaper Einblick in die weltweit erfolgreich eingesetzte Stufenmethodik „GIM“, die globale Implementierungsmethode, wodurch der Leser sein Wissen über die strategische ERP-Einführung erweitern kann. „GIM“ gilt als der Schlüssel zum Projekterfolg, da sie die strategische Basis dafür schafft, Unternehmensziele durch eine reibungslose ERP-Implementierung zu erreichen und dabei ein Höchstmaß an Sicherheit und Effizienz zu gewährleisten. Gleichzeitig werden die verfügbaren Ressourcen auf den festgelegten Budget- und Zeitrahmen abgestimmt, Stärken und Schwächen der unternehmerischen Wertschöpfungskette analysiert und zudem Optimierungen bei stetiger Kostentransparenz vorgenommen. Auf diese Weise kann nicht nur das Budget eingehalten, sondern auch ein erhöhter Umsatz und ein schneller ROI generiert werden.

 

Der neue Leitfaden „In 7 Schritten zur erfolgreichen ERP-Einführung“ von ComputerKomplett bietet Hilfestellung bei der effizienten Einführung eines ERP-Systems und kann unter diesem Link kostenlos bezogen werden: https://www.computerkomplett.de/aktuelles-fach-und-referenzartikel

ARCHOS Diamond Alpha

Vier Smartphone-Neuvorstellungen von ARCHOS für diesen Sommer

Grevenbroich, 13. Juni 2017 – ARCHOS, französischer Pionier der Unterhaltungselektronik und pan-europäisch agierendes Unternehmen, setzt mit innovativen, technologisch anspruchsvollen Smartphones weiter auf Wachstumskurs. Für seine neuen Diamond-Smartphones kollaboriert ARCHOS mit Nubia und kombiniert Fertigungskapazitäten mit Innovation. Nubia vereint im mittleren Preissegment neueste Hardware und eine einzigartige Benutzeroberfläche – insbesondere im Bereich der Fotografie. Darüber hinaus kündigt ARCHOS zwei neue Smartphone Modelle aus seiner Sense-Produktreihe an. Alle vier Neuvorstellungen bringt ARCHOS diesen Sommer in den Handel.

ARCHOS Diamond Alpha
Das Topmodell von ARCHOS im mittleren Preissegment ist mit einem Unibody Metallgehäuse und einem 5,2 Zoll großen Full-HD Display aus Corning Gorilla Glass 3 ausgestattet. Für satte Performance kombiniert ARCHOS hier ein Octa-Core Qualcomm Snapdragon 652 Chipset mit 4 GB RAM und einem erweiterbaren, 64 GB großen, internen Speicher.
ARCHOS rückt mit einer 13 MP Dual-Sensor Hauptkamera von Sony (ein Sensor für Schwarz-Weiß, der zweite für Farbe) und einer 16 MP Selfie-Cam die Foto-Funktion bei diesem Smartphone deutlich in den Fokus.

Das ARCHOS Diamond Alpha – ein Smartphone für Foto- und Video-Enthusiasten mit 4K Video-Aufnahmen, vielen Filtern und unterschiedlichen Bild-Modi – kommt ab Mitte Juli für 399 Euro auf den Markt.

ARCHOS Diamond Gamma
In ein gertenschlankes, weniger als 8 Millimeter dünnes und extra leichtes Aluminiumgehäuse packt ARCHOS ein 5,5 Zoll großes IPS HD-Display mit 2,5D abgerundeten Kanten und spendiert einen starken 64-bit Achtkern-Prozessor von Qualcomm, großzügige 3 GB RAM sowie einen, um bis 128 GB erweiterbaren, 32 GB großen, internen Speicher. Dazu kombiniert ARCHOS eine 13 MP Hauptkamera von Samsung mit einer 5 MP Frontkamera. Für eine großzügige Laufzeit sorgt ein 3.000 mAh Akku. Auch bei diesem Diamond-Modell legt ARCHOS großen Wert auf den Bereich Fotografie mit kreativen Apps wie:

  • Clone Funktion zur Multiplizierung von Motiven in einem Schnappschuss
  • Slow Motion für tolle filmische Effekte in den simpelsten Videos
  • Panorama-Modus für Urlaubslandschaften im Breitbild-Format

Das auf Google Android 7 basierende Smartphone kommt im Juli für 219 Euro.
Das ARCHOS Diamond Gamma – ein unkomplizierter, leistungsstarker Begleiter mit tollem Display, kräftigem Akku, starker Prozessorleistung und fantastischen Fotofunktionen.

Neben seinen brandneuen Diamond-Modellen präsentiert ARCHOS zwei Smartphones aus der Sense-Produktfamilie mit neuen Designs und Features:

ARCHOS Sense 55 S
Ein extra leichtes, schnörkelloses Design charakterisiert das ARCHOS Sense 55 S, dessen randloses, 5,5 Zoll großes Full-HD IPS-Display 78% der Oberfläche ausmacht und mit leuchtenden Farben beeindruckt. Das auf Google Android 7 basierende Smartphone ist mit 2 GB Arbeitsspeicher, 16 GB internem Speicher, einer Dual-Sensor Kamera (8 MP + 8 MP), Fingerprint-Sensor und einem 3.000 mAh Akku ausgestattet.

ARCHOS bringt sein Sense 55 S im Juli für 199 Euro in den Handel. Durchdachtes Design und frischer Wind im budgetfreundlichen Smartphone-Segment – mit dem ARCHOS Sense 55 S.

ARCHOS Sense 50 X
Mit einem robusten Gehäuse und IP68-Zertifizierung ist das ARCHOS Sense 50 X kratzfest, staubresistent, bis 1 Meter sturzsicher, 30 Minuten lang wasserfest und arbeitet bei Temperaturen von -20 C° bis +55 C°. Das Outdoor-Phone mit Android 7 verfügt über ein brillantes 5 Zoll Full-HD Display mit Gorilla Glass 3 und ist mit einem 1,5 GHz schnellen Quad-Core MT6737T-Prozessor von MediaTek ausgerüstet. Es bietet 3 GB Arbeitsspeicher, einen – um 128 GB erweiterbaren – 32 GB großen, internen Speicher und einen 3.500 mAh Ausdauer-Akku.

Das ARCHOS Sense 50 X – ein robuster Begleiter für alle, die sich ein leistungsstarkes, schickes und dennoch widerstandsfähiges Smartphone wünschen – kommt im Juli 2017 für 269 Euro in die Regale.

Unbenannt-1

Sicher ist sicher: „EaseUS ToDo Backup Home 10“ von bhv schützt ganze Systeme, einzelne Dateien und E-Mails

Die bhv Publishing GmbH präsentiert mit der neuen „EaseUS ToDo Backup Home 10“ eine Software, die alle wichtigen Daten sichert, ob im Home-Office oder für den privaten Gebrauch. Das Programm kreiert auf Wunsch ein Backup des kompletten Systems, einschließlich Betriebssystem, aller Anwendungen und Konfigurationen. Fällt dann beispielsweise die Festplatte aus, wird das ganze System aus dem Backup wiederhergestellt und es gehen keine Daten verloren. Zusätzlich ist es möglich, einzelne Dateien und Ordner zu sichern, sowie Nachrichten aus Outlook Express oder den Outlook-Versionen ab 2003. Dank der Komprimierung, die die Software durchführt, nehmen die Backups nur begrenzt Speicherkapazität in Anspruch.

 

Ein Virusbefall, eine defekte Festplatte oder ein falscher Knopfdruck und die kostbaren Daten sind gelöscht oder beschädigt. Die „EaseUS ToDo Backup Home 10“-Software speichert das Betriebssystem, Programme und Konfigurationen in einer komprimierten Image-Datei. Anschließend hat der Anwender die Möglichkeit bei einem Totalausfall das komplette System oder auch nur einzelne Dateien und Ordner aus der Image-Datei zu erneuern und wiederherzustellen. Dazu wird mit dem „EaseUS ToDo Backup Home 10“ eine auf WinPE basierende Boot-CD/DVD erstellt, von der der Nutzer das System neu starten oder rekonstruieren kann. Die Notfall-CD eignet sich sowohl für GPT-Partitionen als auch UEFI-Systeme.

 

Alternativ bietet das Programm eine Sicherung auf Dateiebene. Diese ermöglicht es dem Nutzer Backups von spezifischen Ordnern, Dateien oder Dateitypen, einschließlich im Netzwerk freigegebener Daten, zu erstellen. Die Software unterstützt auch neueste HDD-Standards und somit Laufwerke mit bis zu 16 TB Größe sowie 4K Sektoren. So kann der Anwender Daten auf externen sowie internen Laufwerken, FTP-Servern, NAS, CD/DVD oder in der Cloud speichern.

 

Als Umzugshelfer betätigt sich die clevere Software mit der Option einen Klon von Festplatten oder Partitionen zu erstellen. Das Betriebssystem wird so im Handumdrehen auf eine neue HDD oder SSD übertragen.

 

Bei der Art der Speicherung bietet die „EaseUS ToDo Backup Home 10“ flexible Möglichkeiten. So wird bei einem differenziellen Backup eine Komplettsicherung durchgeführt und anschließend die Veränderung zum letzten Vollbackup übernommen. Eine weitere Option ist die inkrementelle Sicherung. Dabei werden nach einmaliger Vollsicherung nur die Änderungen seit dem jüngsten Backup ergänzt. Alternativ kann eine zeitgesteuerte Datenspeicherung erfolgen, bei der der Anwender zeitlich festlegt, wann ein Backup durchgeführt wird. Zur einfachen und schnellen Handhabung können die erstellten Dateien über den Windows Explorer durchsucht werden.

 

Die „EaseUS ToDo Backup Home 10“-Software von bhv ist ab sofort zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 29,95 Euro im Handel erhältlich.

 

Ansprechpartner für Journalisten: Corinna Ingenhaag • corinna(at)konstant.de