BAU 2013: ECHTZEIT präsentiert „fasttime“ – die mobile Zeiterfassungslösung für eine einfache Arbeitszeit- und Personalplanung mit GPS-Abgleich zum Tätigkeitsnachweis gegenüber dem Kunden

 

ECHTZEIT ZEITMANAGEMENT präsentiert auf der BAU 2013, vom 14. bis 19. Januar 2013, in Halle C3, Stand 509, innovative, branchenübergreifende Neuheiten rund um das Thema Zeiterfassung. Auf der europäischen Leitmesse für Architektur, Materialien und Systeme für Industrie- und Objektbau, Wohnungsbau sowie Innenausbau, stellt das Unternehmen „fasttime“, eine neue, praktische Applikation zur mobilen Zeiterfassung vor. Gerade für Unternehmen im Baugewerbe und Handwerk, mit Mitarbeitern im Außendienst, vereinfacht „fasttime“ die Arbeitszeit- und Personalplanung auf günstige und sichere Art. Als webbasierte Plattform in Kombination mit einer offline-fähigen App für AndroidTM, BlackBerryâ und Co, bietet die neue Zeitmanagementlösung vielfältige Funktionen für beliebig viele Mitarbeiter und wird zu einem Preis von nur 4,95 EUR (zzgl. MwSt.) pro Monat und Mitarbeiter angeboten. Ein kostenloser Bonus ist der optionale GPS-Abgleich. Bucht sich ein Mitarbeiter über sein Handy oder Smartphone ein, werden die Standortadressdaten, beispielsweise der Baustelle, auf der er sich gerade befindet, geocodiert und mit den Buchungsdaten abgeglichen. Ein Vorteil in doppelter Hinsicht: Zum Einen ergibt sich der Nachweis, dass eine bestimmte Tätigkeit an dem gebuchten Ort ausgeführt wurde. In der betrieblichen Praxis führen fehlende Nachweise oft zur Streichung entsprechender Rechnungspositionen, dieses Problem kann durch den Einsatz von „fasttime“ gelöst werden. Zum Anderen belegt der Mitarbeiter automatisch, wo er sich zum Zeitpunkt der Buchung befunden hat.

 

Vorteile von Zeitmanagementsystemen gibt es viele. Angefangen bei der Arbeitszeiterfassung inklusive Überstunden, der Dokumentation von zuschlagspflichtigen Zeiten und Einhaltung gesetzlicher Vorgaben, wird die Arbeitszeit- und Personalplanung in Unternehmen vereinfacht. Mit „fasttime“ ist die Live- oder nachträgliche Zeiterfassung ein Kinderspiel.

Vor allem die Auswertungsmöglichkeiten gestalten sich einfach und komfortabel. Die Analyse von Mitarbeitern oder Projekten und die Controlling-Funktion verschaffen schnell und leicht einen Überblick über Projektkosten, Kalkulation und Produktivität. Eine tägliche Sicherung schützt vor Datenverlust, etwa bei technischem Versagen.

 

Das Onlineportal „fasttime web“ bildet die Erfassungsplattform und Stammdatenverwaltung auch für die mobilen Applikationen. Hier werden alle Daten zu Mitarbeitern, Aufträgen / Projekten und Leistungen / Tätigkeiten erfasst. Live- und Nacherfassung von Arbeitszeiten können hier eingegeben und direkt, inklusive Kostenrechnung analysiert werden. Rechnungsstellungen werden so deutlich vereinfacht. Für den Import und Export von Daten werden die Schnittstellen ASCII, XML, CSV und API unterstützt. In Kombination mit „fasttime app“ – der mobilen Applikation, ist zusätzlich der Export in Excel möglich.

 

Für Mitarbeiter, die außerhalb des Firmengeländes im Einsatz sind, wird „fasttime app“ geboten. Diese Applikation steht für verschiedene mobile Endgeräte zur Verfügung und erlaubt die Nutzung mit einem Javafähigen Handy, AndroidTM-Geräten oder BlackBerryâ. Sie arbeitet mit einer Live-Erfassung der Arbeitszeit und ermöglicht Teambuchungen. Außerdem wird die Funktion „Schnellauftrag“ geboten, mit der auf den mobilen Geräten Aufträge angelegt und gebucht werden können, ohne dass diese vorab über „fasttime web“, also in der Zentrale durch den Administrator, angelegt werden mussten. So können die mobilen Mitarbeiter schnell und flexibel auf die Situationen „draußen“, beim Kunden reagieren. Eine iPhone-App wird zukünftig ebenfalls zur Verfügung stehen.

 

„fasttime“ – bestehend aus der Online-Basis-Plattform und App – wird zu einem Preis von nur 4,95 EUR (zzgl. MwSt.) pro Monat und Mitarbeiter angeboten. Auch der für gewöhnlich höher veranschlagte Adminaccount kostet monatlich nur 4,95 EUR. Dabei besteht die Möglichkeit dieses neue, mobile Zeiterfassungssystem 30 Tage lang kostenlos zu testen. Ist die Testphase abgelaufen (eine Kündigung ist nicht erforderlich) und entscheidet der Anwender sich zur Weiternutzung, bleibt er dank einer Kündigungsfrist von nur einem Monat stets flexibel.

fasttime

ECHTZEIT auf dem Baugewerbetag 2012 in Berlin: Präsentiert wird „fasttime“ – die mobile Zeiterfassungslösung zur Vereinfachung der Arbeitszeit- und Personalplanung mit GPS-Abgleich zum Tätigkeitsnachweis gegenüber dem Kunden

ECHTZEIT ZEITMANAGEMENT präsentiert sich auf dem Deutschen Baugewerbetag 2012, am 8. November 2012, in Berlin. Vorgestellt wird „fasttime“, eine neue, praktische Applikation zur mobilen Zeiterfassung. Vor allem für Unternehmen im Baugewerbe und Handwerk, mit Mitarbeitern im Außendienst, vereinfacht „fasttime“ die Arbeitszeit- und Personalplanung und das auf günstigem, webbasiertem und sicherem Weg. Ein kostenloser Bonus ist der automatische GPS-Abgleich. Bucht sich ein Mitarbeiter über sein Handy oder Smartphone ein, werden die Standortadressdaten, beispielsweise der Baustelle, auf der er sich gerade befindet, geocodiert und mit den Buchungsdaten abgeglichen. Ein Vorteil in doppelter Hinsicht: Zum Einen ergibt sich
automatisch der Nachweis, dass eine bestimmte Tätigkeit an dem gebuchten Ort ausgeführt wurde. In der betrieblichen Praxis führen fehlende Nachweise oft zur Streichung entsprechender Rechnungspositionen, dieses Problem kann durch den Einsatz von „fasttime“ gelöst werden. Zum Anderen belegt der Mitarbeiter automatisch, wo er sich zum Zeitpunkt der Buchung befunden hat.

ECHTZEIT  unterstützt als Sponsor den Baugewerbetag 2012, der in diesem Jahr unter dem Motto „Die Welt ist eine Baustelle. Wir bauen Zukunft!“ vom Zentralverband des Deutschen Baugewerbes, am 8. November 2012, im Hotel Steigenberger Berlin, ausgerichtet wird. Als Redner werden die Bundeskanzlerin, Dr. Angela Merkel, und Frank-Walter Steinmeier erwartet.

Vor Ort präsentiert ECHTZEIT seine Lösung „fasttime“ im Foyer.

 

Weiterführende Informationen zu „fasttime“:

„fasttime“ ist ein neues, mobiles Zeiterfassungstool für Unternehmen jeder Größe – von Handwerk bis Dienstleistung. Als webbasierte Plattform in Kombination mit einer offline-fähigen App für AndroidTM, BlackBerry® und Co, bietet die neue Zeitmanagementlösung vielfältige Funktionen für beliebig viele Mitarbeiter.

Vorteile von Zeitmanagementsystemen gibt es viele. Angefangen bei der Arbeitszeiterfassung inklusive Überstunden, der Dokumentation von zuschlagspflichtigen Zeiten und Einhaltung gesetzlicher Vorgaben, wird die Arbeitszeit- und Personalplanung in Unternehmen vereinfacht. Mit „fasttime“ ist die Live- oder nachträgliche Zeiterfassung ein Kinderspiel. Vor allem die Auswertungsmöglichkeiten gestalten sich einfach und komfortabel. Die Analyse von Mitarbeitern oder Projekten und die Controlling-Funktion verschaffen schnell und leicht einen Überblick über Projektkosten, Kalkulation und Produktivität. Eine tägliche Sicherung schützt vor Datenverlust etwa bei technischem Versagen.

Das Onlineportal „fasttime web“ bildet die Erfassungsplattform und Stammdatenverwaltung auch für die mobilen Applikationen. Hier werden alle Daten zu Mitarbeitern, Projekten, Aufträgen, Leistungen und Tätigkeiten erfasst. Live- und Nacherfassung von Arbeitszeiten können hier eingegeben und direkt inklusive Kostenrechnung analysiert werden. Rechnungsstellungen werden so deutlich vereinfacht. Für den Import und Export von Daten werden die Schnittstellen ASCII, XML, CSV und API unterstützt. In Kombination mit der „fasttime“ Applikation ist zusätzlich der Export in Excel möglich.

Für Mitarbeiter, die außerhalb des Firmengeländes im Einsatz sind, wird die „fasttime“ App geboten. Diese Applikation steht für verschiedene mobile Endgeräte zur Verfügung und erlaubt die Nutzung mit einem Java-fähigen Handy, AndroidTM-Geräten oder BlackBerry®. Sie arbeitet mit einer Live-Erfassung der Arbeitszeit und ermöglicht Teambuchungen. Außerdem wird die Funktion „Schnellauftrag“ geboten, mit der auf den mobilen Geräten Aufträge angelegt und gebucht werden können, ohne dass diese vorab über „fasttime web“, also in der Zentrale durch den Administrator, angelegt werden mussten. So können die mobilen Mitarbeiter schnell und flexibel auf die Situationen „draußen“ beim Kunden reagieren. Eine iPhone-App wird zukünftig zur Verfügung stehen.

„fasttime“ – bestehend aus der Online-Basis-Plattform und App – wird zu einem Preis von nur 4,95 EUR (zzgl. MwSt.) pro Monat und Mitarbeiter angeboten. Auch der für gewöhnlich höher veranschlagte Adminaccount kostet monatlich nur 4,95 EUR. Dabei besteht die Möglichkeit dieses neue, mobile Zeiterfassungssystem 30 Tage lang kostenlos zu testen. Ist die Testphase abgelaufen (eine Kündigung ist nicht erforderlich) und entscheidet der Anwender sich zur Weiternutzung, bleibt er dank einer Kündigungsfrist von nur einem Monat stets flexibel.

fasttime_Tablet_Start

„fasttime“: mobile Zeiterfassung günstig, webbasiert und als App für Android, BlackBerry® & Co / Für Unternehmen jeder Größe – von Handwerk bis Dienstleister / iPhone-App folgt in Kürze

„fasttime“ ist ein neues, mobiles Zeiterfassungstool, das professionellen Ansprüchen in Bedienerfreundlichkeit, Transparenz, Verwaltung und Auswertung gerecht wird. Basierend auf einer sicheren Online-Plattform zur Zeiterfassung bietet die „fasttime“-Lösung zusätzlich eine mobile Applikation mit vielfältigen Funktionen für beliebig viele Mitarbeiter. Mit der offline-fähigen App gestaltet sich die Datenerfassung zeitsparend und intuitiv. Dabei stehen Applikationen sowohl für Android-basierte Geräte – von Tablet bis Smartphone – als auch für weitere Handysysteme mittels Java zur Verfügung. Eine Version für das iPhone folgt in Kürze.

Vorteile von Zeitmanagementsystemen gibt es viele. Angefangen bei der Arbeitszeiterfassung inklusive Überstunden, der Dokumentation von zuschlagspflichtigen Zeiten und Einhaltung gesetzlicher Vorgaben, wird die Arbeitszeit und Personalplanung in Unternehmen vereinfacht. Mit „fasttime“ ist die Live- oder nachträgliche Zeiterfassung ein Kinderspiel. Vor allem die Auswertungsmöglichkeiten gestalten sich einfach und komfortabel. Die Analyse von Projekten oder Tätigkeiten und die Controlling-Funktion verschaffen schnell und leicht einen Überblick über Projektkosten, Kalkulation und Produktivität. Eine tägliche Sicherung schützt vor Datenverlust bei technischem Versagen oder falscher Handhabung durch den Anwender.

Das „fasttime“-Onlineportal bildet die Erfassungsplattform und Stammdatenverwaltung auch für die mobilen Applikationen. Hier werden alle Daten zu Mitarbeitern, Projekten, Aufträgen, Leistungen und Tätigkeiten erfasst. Live- und Nacherfassung von Arbeitszeiten sowie Teambuchungen können hier eingegeben und direkt inklusive Kostenrechnung analysiert werden. Rechnungsstellungen werden so deutlich vereinfacht. Für den Import und Export von Daten werden die Schnittstellen ASCII, XML, CSV und API unterstützt. In Kombination mit der „fasttime“ Applikation ist zusätzlich der Export in Excel möglich.

Für Mitarbeiter, die außerhalb des Firmengeländes im Einsatz sind, wird zusätzlich die „fasttime“ App geboten. Diese Applikation steht für verschiedene mobile Endgeräte zur Verfügung und erlaubt die Nutzung mit einem Java-fähigen Handy, Android-Geräten oder BlackBerry®. Sie arbeitet mit einer Live-Erfassung der Arbeitszeit und ermöglicht Teambuchungen. Außerdem wird die Funktion „Schnellauftrag“ geboten, mit der auf den mobilen Geräten Aufträge angelegt und gebucht werden können, ohne dass diese vorab über die Online-Plattform, also in der Zentrale durch den Administrator, angelegt werden mussten. So können die mobilen Mitarbeiter schnell und flexibel auf die Situationen „draußen“ beim Kunden reagieren. Eine iPhone-App wird zukünftig zur Verfügung stehen.

„fasttime“ – bestehend aus der Online-Basis-Plattform und App – wird zu einem Preis von nur 4,95 EUR (zzgl. MwSt.) pro Monat und Mitarbeiter angeboten. Auch der für gewöhnlich höher veranschlagte Adminaccount kostet monatlich nur 4,95 EUR. Dabei besteht die Möglichkeit dieses neue, mobile Zeiterfassungssystem 30 Tage lang kostenlos zu testen. Aber auch nach der Testphase bleiben „fasttime“-Nutzer dank einer Kündigungsfrist von nur einem Monat flexibel.

„fasttime“ ist ab dem 1. Oktober 2012 online.